http://www.soeren-boettger.de
Benutzername:    Passwort:   
Hauptmenü

 


Willkommen Gast
Benutzername:

Passwort:



[ ]

Heutige Besucher: 0
Diese sind:


Link zu Uns
Link zu Uns

Letzter Spider-Besuch
Agent:
unter Link

Datum:


Dienstag 05 November 2019
Sagres
Sagres,

den Punkt auf der Algarve-Agenda haben wir heute abgehakt, wir waren am südwestlichsten Punkt des europäischen Festlandes. Die Stadt (Ort, Dorf, Gemeinde?) Sagres kann man relativ schnell abhaken, mitten im Ort, die Steilküste hinab, liegt ein kleinerer Strand, der von einigen Surfern besucht wird. Ich würde das heimgesucht nennen . Außerdem kann man an vielen Gelegenheiten etwas zu sich nehmen, was bei den Getränken durchaus als günstig einzustufen ist, z.B. Cafe Americano für 1€ oder ein Pint Bier für knapp 4€. Das ist mehr als fair. Das wesentliche Kriterium für den Sagres-Besuch ist natürlich die südliche Landzunge mit dem darauf befindlichen Fortaleza de Sagres. Geht man auf das Fort zu, ist es wahrlich imposant und es sieht mächtig aus. Denn man sieht eine rund 200m breite Mauer mit einem kleinen Eingangstor. Nur, dahinter ist eigentlich kaum noch etwas. Von der Mauer geht ungefähr man eine Stunde bis zur südlichen Spitze und wieder zurück. Beeindruckend sind die Klippen, tief unter einem tobt das Meer und die Brandung spritzt hoch.

Gefahren sind wir mit einer Busverbindung der EVA (ab Lagos). Das ist preislich kaum zu schlagen, für eine Fahrt von rund einer Stunde über 35km zahlt man pro Nase 4,05€. Die Preise für die Busse schlagen jeden Mietwagen, das ist wesentlich günstiger mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Zurück waren wir gegen 16:30 Uhr, kurz die Beine hoch legen und ausruhen. Es waren rund 14,5km zu Fuß. Nach dem Abendessen sind wir noch ins Campimar am Stand von Porto de Mós gegangen. Ein Erdinger für 3,95€, kann man nicht meckern und zudem gab es noch Champions League im TV. Aber jetzt schmerzen echt die Beine. Weiteren Sport hat es nicht gegeben, ich merke es an meinen Armen und am Bauch. Das sind meine neuralgischen Stellen, an denen ich sofort sichtbar zunehme, wenn ich keinen Sport mache. Aber ich weiß ja, wie man wieder in Form kommt und die unnötigen Kilogramme wieder abnimmt. Ich habe eine Art von Sport-Blueprint in den letzten fünf Jahren entwickelt . Aber dieser JoJo-Effekt im Urlaub nervt. Was sollen aber die Alternativen sein?!? Keinen Urlaub machen?

Zum Schwimmen werde ich an der Algarve nicht kommen, es ist einfach zu kalt und zu windig. Im November ist halt selbst in Portugal kein Poolwetter mehr,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Dienstag 05. November 2019 - 22:56:19
Kommentar lesen/schreiben 0



Blog für 2019
MoDiMiDoFrSaSo
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031 

Counter
Bis heute:
Hits:724145
Besuche:139015
(09. Dez : 02:59)

Kommentare
[Blog] Samsung-Universum
Geschrieben von eva am 18. Nov : 12:06
Toller Beitrag. LG Eva Link

[Blog] Verdammte Sommerzeit
Geschrieben von Fluffy am 29. Mär : 17:22
Vollkommen richtig. Den Mist abschaffen

[Blog] Letzter Urlaub in 2015
Geschrieben von Ralf am 24. Sep : 22:49
Ich fasse es nicht, meine tiefste Vergangenheit kommt wieder

[Blog] Letzter Urlaub in 2015
Geschrieben von Das kranke Hirn aus D'dorf am 24. Sep : 08:51
Hi Rabo!Na Du alter Sack! Ich wünsche Dir nachträglich alles

[Blog] Letzter Urlaubstag in Dänemark
Geschrieben von Anonymous am 26. Jun : 15:08
Ui, das hört sich nach einer nervenaufreibenden Angelegenhei


This site is powered by RB.
Seitenaufbauzeit: 0.2327 sek, 0.0321 davon für Abfragen