Blog: Stadionsport
(Kategorie: Das tägliche Einerlei)
Eintrag von Ralf
Samstag 05. Oktober 2019 - 21:35:45

Stadionsport,

ich konnte lange schlafen, erst kurz nach 7 Uhr bin ich wach geworden. Fast ein Jahresrekord. Durch die Zeitung lesen und drei Kaffees (feste Abläufe müssen sein ) war ich erst um 8:30 Uhr im Folterkeller. Hantelbank war nicht möglich, die Muskeln im Oberkörper wachsen zu stark, auf das Spinning Bike hatte ich keine Lust bzw. das ist nicht über 3 Stunden möglich, so dass es das Ergometer mit 182 Minuten, 150 Watt, 122km und 2.211kcal geworden ist. Ich habe extrem viel geschwitzt. Nach dem Mittagessen wurde noch ein dreistündiger Film zu Ende gesehen, aber um 14 Uhr ging es in Richtung SCP-Stadion. Parken an der alten Arbeitsstätte und mit dem Pendelbus ging es zum Stadion, keine große Schlangen vor Eingang 2. Zunächst wurde ein Stadion-Currywurst gegessen und ein Bier getrunken, auch hier müssen Traditionen sein. Leider lief das Spiel nicht nach meiner Vorstellung, in der 1. Halbzeit war der SCP aus meiner Sicht klar überlegen, aber Mainz schoss zwei Tore, so dass es 1:2 zur Halbzeit stand. Das 0:1 fiel aus dem Nichts und der Elfmeter zum 1:2 war ein besserer Witz.

In der 2. Halbzeit war das Spiel, und vor allem Paderborn, recht zerfahren, eigentlich hat sich Mainz nach der Pause den Sieg verdient. Auch wenn es letztendlich glücklich war, denn der SCP hatte einen 11m bekommen, aber Collins hat dem Torwart in den Arm geschossen. Wie kann man einen Verteidiger einen derart wichtigen Elfmeter schießen lassen?!? Konnte kein gestandener Stürmer schießen und den wichtigen Punkt sichern?!? Ich habe aber Blut geleckt und es wird nicht der letzte Besuch im Stadion gewesen sein. Vielleicht versuche ich an Karten für das folgende Heimspiel gegen Düsseldorf zu bekommen. Dann gehen aber nur Sohn Nr. 1 und ich ins Stadion, alles andere wäre Perlen vor die Säue werfen . Es war aber ein tolles Erlebnis in der Südkurve auf Tribüne O, mitten in den Ultrafans. Toll war auch, dass wir an einer Stange als Wellenbrecher standen. Dort konnte man sich anlehnen und abstützen.

Ich habe mir die Vivoactive 4 bestellt, 3 Tage Bedenkzeit waren lang genug. Meine Meinung jedenfalls, jetzt kann ich es kaum abwarten bis das Gadget geliefert wird,
Ralf


Dieser Blog ist von Homepage der Böttgers
( http://www.engernweg77a.de/news.php?extend.4997 )


Seitenaufbauzeit: 0.0332 sek, 0.0084 davon für Abfragen