Blog: Asymmetrische Normalschicht
(Kategorie: Das tägliche Einerlei)
Eintrag von Ralf
Dienstag 24. März 2020 - 21:37:41

Asymmetrische Normalschicht,

nachdem dank AWS die technischen Begrenzungen beim VPN-Zugang in der Firma beseitigt sind, ist es im Home-Office wieder erlaubt zu normalen Tageszeiten zu arbeiten, d.h. das Thema Früh/Spätschicht ist ab sofort Vergangenheit. Ich habe die Chance genutzt und bin Punkt 7 Uhr in meinem Kellerbüro angefangen. Aufgestanden bin ich wie üblich um 6:15 Uhr, schnell die Zeitung lesen (kein Problem bei der Papierdürre ) und zwei Kaffee kippen, bereit für den anstrengenden Arbeitstag . An Home-Office ohne Schichtbetrieb könnte ich mich gewöhnen, es ist wesentlich angenehmer, wenn man gegen 11 Uhr die Hälfte vom Arbeitstag hinter sich hat und nicht erst ~eine Stunde. Außerdem sind wesentlich mehr Kollegen erreichbar, Spätschicht war nicht populär. Trotzdem ist man am Feierabend gegen 16:30 Uhr ziemlich fertig, gefühlt finde ich Home-Office wesentlich anstrengender als Präsenzanwesenheit am Standort. Keine Ahnung warum. Es ist aber auch eine komische Zeit: Hatte ich die Hoffnung in dieser Phase mit Home-Office ein paar offene Themen in Ruhe bearbeiten zu können, werde ich eines Besseren belehrt. Ein Online-Meeting jagt das nächste, von morgens bis abends habe ich das Headset auf dem Kopf .

Was aber schön ist: Noch vor dem Abendessen hatte ich mehr als die Hälfte von meinem Sportprogramm im Folterkeller absolviert, ich bin vor 17 Uhr gestartet! Was zu blöde ist: Mitten zwischen der 2. und 3. Einheit ist man ziemlich ausgepowert und hat viele Sachen im Kopf, aber dazu gehört garantiert nicht Essen. Ich konnte nicht viel zu mir nehmen, Ergebnis: Ich stopfe gerade Gummibären in mich hinein. Egal, es sind am Ende 133 Minuten auf dem Ergometer mit 175 Watt geworden. Zudem gab es im Laufe des Tages genau 106 Züge mit der 54kg-Hantel. Was mich ein wenig erstaunt, aber auch ziemlich freut: Ich bekomme meinen Puls auf dem Ergometer nur noch selten über 120 Schläge. D.h. mein Körper gewöhnt sich immer weiter an die Belastung und kann diese gut kompensieren. Da aber der KCal-Verbrauch u.a. von der körperlichen Belastung abhängt, müsste ich mehr trainieren, um den gleichen Energieverbrauch zu erreichen. Oder anders gesagt: Härter und schneller, d.h. ich müsste auf 180 oder 185 Watt erhöhen und mit einer höheren Frequenz treten.

Gestern waren die Paragon-Aktien unter 7€, mein Plan war heute für 6,92€ zuzuschlagen. Und was passiert?! Genau, die Aktie zieht um rund 14% auf 8€ an. Mein Instinkt war richtig, aber ich war zu spät dran. Ich hätte locker mal eben 500€ mitnehmen können... Olympia 2020 in Tokio wird verschoben: Kann ich auf der einen Seite verstehen, man kann nicht so tun als ob nichts wäre, auf der anderen Seite kennt Ihr meine Meinung. Man hätte ruhig locker 1-2 Monate mit der Entscheidung warten können. Aber viele Dinge haben aktuell eine gewisse Eigendynamik. Letztes Thema, Asterix, Obelix, einer ihrer Erfinder, Albert Uderzo, ist mit 92 Jahren gestorben: Vielen Dank für viele wunderschöne Comics! Und viel Spaß beim Zeichnen auf den Wolken . Ich könnte mal wieder einen Asterix-Band lesen,
Ralf


Dieser Blog ist von Homepage der Böttgers
( http://www.engernweg77a.de/news.php?extend.5172 )


Seitenaufbauzeit: 0.0344 sek, 0.0089 davon für Abfragen