Blog: Zielgrade Karlshagen
(Kategorie: Das tägliche Einerlei)
Eintrag von Ralf
Mittwoch 06. Mai 2020 - 22:06:18

Zielgrade Karlshagen,

wir sind kurz vor dem Finish, die Ziellinie ist in Sicht und ich bin zu 95% sicher auch in 2020 auf meine heiß geliebte Insel Usedom zu kommen . Der Vermieter hat auf die gestrige Mail mit meinem Vorschlag geantwortet: Er ist damit einverstanden, die Wohnung und den Zeitraum umzubuchen. In Berlin und speziell in Meck-Pom wurde heute das Vorhaben, ab dem 25. Mai die Urlaubsregionen mit Ferienwohnungen, Hotels, Pensionen etc. wieder zu öffnen, nicht torpediert. Es scheint so zu kommen. Jetzt gibt es noch 2 wesentliche Knackpunkte: Ich brauche vom Arbeitgeber die finale Freigabe zur Urlaubsänderung und die Landesregierung muss morgen die Vorschläge in amtliche Beschlüsse gießen... Was die Änderung angeht, gibt es 2 Optionen: Ich habe zwei genehmigte Urlaubswochen ab dem 18. Mai, entweder werden die beiden Wochen um genau 3 Arbeitstage verschoben oder ich hänge eine dritte Urlaubswoche (die Woche nach Pfingsten) an. Überstunden für eine weitere Woche hätte ich genug, es fehlt nur noch der Wille der gegnerischen Seite . Beide Punkte müssen morgen geklärt werden, anschließend telefoniere ich mit dem Vermieter und kann morgen im Blog hoffentlich verkünden: Wir sind ab dem 25. Mai für 12 Tage in Karlshagen!

Irgendwie fehlt mir nach dem ganzen Corona-Zirkus der Glaube, ich kann es nicht fassen, mein ganz großes Ziel für 2020 tatsächlich erreichen zu können. Allerdings gibt es auch einen Wermutstropfen: Die alternative FeWo hat leider kein Internet , die Telekom hat es bis jetzt nicht geschafft. Aber das Jahr ist so verrückt, dass ich zu Opfern bereit bin. Dann müssen wir halt mobil mit Hotspot über LTE mit meinem Vertrag ins Netz gehen. Zur Not kaufe ich noch GB-Volumen hinzu. Für Usedom bin ich zu einigen Einschränkungen bereit. In normalen Zeiten wäre ein Ferienhaus/Wohnung/Hotel ohne Internet ein KO-Kriterium, aber in 2020 ist vieles anders, leider. Zum Sport: Es war zwar gefühlt auf der Terrasse sommerlich warm, so dass ich mich für eine Rennradtour entschieden habe, aber unterwegs mit Gegenwind war es mitunter empfindlich kalt (nein, fester Treten hilft nicht!). Ich hätte ein langarmiges Trikot anziehen soll. Egal, es hat trotzdem viel Spaß gemacht, es ist die kürzeste Lieblingsstrecke geworden, d.h. über Altenbeken nach Feldrom nach Horn und zurück. In Summe 60km 2:30h, ganz ok, es lief recht gut.

24 Stunden bis ich hoffentlich Vollzug vermelden kann und mich in einem langen Wochenende befinde,
Ralf

PS: Ich ziehe hupende Autofahrer magisch an, unterwegs musste meine Blase entleert werden und dazu hupt doch tatsächlich ein Idiot! Was soll ich denn machen, Knoten rein oder was?!


Dieser Blog ist von Homepage der Böttgers
( http://www.engernweg77a.de/news.php?extend.5216 )


Seitenaufbauzeit: 0.0382 sek, 0.0108 davon für Abfragen