Blog: RadFinanzUsedom
(Kategorie: Das tägliche Einerlei)
Eintrag von Ralf
Samstag 09. Mai 2020 - 22:16:08

RadFinanzUsedom

Es war aus mehreren Gründen ein herrlicher Mai-Tag!!! Beginnen wir mit der Radtour, erstmals in 2020 konnte ich direkt frühmorgens um 8 Uhr auf die Piste gehen. Es war zwar mit 10 Grad etwas frisch, aber ab 9 Uhr war es toll, die Sonne hat prima gewärmt. Daher bin ich die erste Stunde nur ganz locker mit 20-21km/h geradelt, die Muskeln wurden bei der Temperatur einfach nicht warm und außerdem waren die Oberschenkel platt von den letzten 8 Tagen. Aber je wärmer es wurde, umso besser lief es, die Schmerzen in den Beinen ließen nach, so dass ich am Ende nach 4h trotzdem einen Stundendurchschnitt von 24,5km/h hatte. Der neu eingestellte Sattel bewirkt zwar kein Wunder, aber stellt eine klare Verbesserung dar. Die Strecke ging über Altenbeken, Neuenheerse, Bad Driburg, Langeland, Sandebeck, Horn und zurück über Feldrom sowie erneut Altenbeken. In Summe waren es exakt 92km, ich bin zufrieden. Noch ein Nachschlag zu gestern: Bei Lucky Bike musste ich eine Maske tragen, das ist halt Pflicht, wenn man in einen Laden geht. Aber: Was sind diese Masken schrecklich, es ist feucht, die Brille beschlägt, das Atmen einfach unangenehm. Ich bin kein Freund dieser Mistdinger! Konsequenz: Wie gewohnt habe ich im Internet bestellt, Schläuche und Reifen.

Dann ist der Urlaub in Karlshagen auf Usedom vereinbart, die ursprüngliche Buchung wurde storniert und wir haben eine Buchungsbestätigung für die andere Ferienwohnung bekommen. Die zweite Rate habe ich sofort bezahlt, unser Urlaub kann kommen. Sofern die Landesregierung in MeckPom nicht auf neue Ideen kommt (oder PAD auf einmal zum Hochrisikogebiet wird. Aber Westfleisch gibt es in Paderborn ja nicht mehr ), z.B. doch keine Öffnung für normale Bundesbürger ab 25. Mai, kann mit dem Urlaub nichts mehr passieren. Jetzt brauche ich nur noch eine Sache zu meinem Glück: Ab Juni die Öffnung der Grenze von Ahlbeck nach Swinemünde, ich will nicht auf meine Gauloises oder den Soplica verzichten! Neue Schuhe brauche ich nicht , ich trage schließlich seit acht Wochen dank Home-Office keine mehr und laufe ausschließlich in meinen Schlappen sowie Radschuhen herum. Zudem bin ich mit der Steuererklärung für 2019 angefangen und habe die bereits zu 50-60% fertig. Ich will die Erklärung unbedingt bis zum Urlaub fertigstellen und abschicken. Es geht schließlich um einen (sehr niedrigen) vierstelligen €-Betrag.

Morgen: Es kommt der Kälteeinbruch aus dem Norden (es geht runter auf 10 Grad tagsüber!), wenn ich Glück habe, kann ich morgens nochmals eine Radtour machen. Ab mittags kommen Regen sowie Wind, die nächste Tour wäre frühestens am Freitag möglich. Bis dahin muss ich auf den Folterkeller ausweichen,
Ralf


Dieser Blog ist von Homepage der Böttgers
( http://www.engernweg77a.de/news.php?extend.5219 )


Seitenaufbauzeit: 0.0367 sek, 0.0094 davon für Abfragen