Blog: Senile Fluchtspaziergänge
(Kategorie: Das tägliche Einerlei)
Eintrag von Ralf
Sonntag 17. Mai 2020 - 22:16:56

Senile Fluchtspaziergänge

aus einem Grund freue ich mich besonders auf den Usedom-Urlaub (natürliche gibt es viele weitere, es ist einfach die beste Insel der Welt): Seit Jahren bin ich ein seniler Bettflüchter und werde gewöhnlich um 6 Uhr herum wach. Seit der Umstellung auf die Sommerzeit hat sich das Phänomen komischerweise verstärkt und ich werde noch früher wach. In Paderborn nervt es, aber in Karlshagen wird es toll sein: Ich kann meine geliebten frühmorgendlichen Strandspaziergänge machen und stundenlang in Richtung Trassenheide gehen. Nach Rückkehr bringe ich von Emma die Brötchen (und vor allem die süßen Hefeknoten!) mit und es gibt ein herrliches Frühstück. Soviel zur Aussicht in 8 Tagen, dann verbringen wir den ersten Abend in Karlshagen . Heute war es allerdings ein nerviger Aspekt, ich habe im Wohnzimmer die Zeit von 6 bis 9 Uhr auf dem Sofa tot geschlagen. Anschließend ging es auf die zweite Radtour in dieser Woche. Früher war nicht möglich, weil einfach viel zu kalt. Auch unterwegs war es ab und zu verdammt kühl. Über die Egge gegen 10 Uhr waren es unter 10 Grad. Da haben auch die paar Sonnenstrahlen nichts geholfen. Ich bin die absolute Lieblingsstrecke gefahren, d.h. über Altenbeken nach Langeland, weiter über Sandebeck nach Horn und zurück über Feldrom sowie erneut Altenbeken. Für die 71km habe ich 2:50h gebraucht, d.h. ganz knapp unter 25km/h.

Da ich gestern nach den 3 Stunden im Folterkeller völlig platt war, bin ich mit der Leistung überaus zufrieden. Das Rennrad lief aber auch wie am Schnürchen, und außerdem wurde ich nicht angehupt . Allerdings war ich nachmittags wie erschlagen nach frühem Aufstehen und Sport, das hat in einem stundenlangen Schlaf auf dem Sofa geendet. . Mit der "Magic Watch 2" habe ich weitere Erfahrungen gesammelt: Die GPS-Nutzung wirkt sich rapide auf die Akkuleistung aus. Die 3 Stunden haben rund 15% vom Akku verbraucht. Außerdem spinnt die Pulsmessung gelegentlich komplett, gestern auf dem Ergometer und heute unterwegs soll ich einen gigantischen Puls von weit über 180 Schläge gehabt haben (Schweiß als Ursache?). Nach einiger Zeit beruhigt sich die Watch wieder, aber diese Ausreißer sind eigentlich inakzeptabel. Ansonsten gilt: Ich warte eigentlich nur noch auf den Urlaub und zähle die Tage. Außerdem schaue ich mir mögliche Radtouren auf der Insel an, inklusive Recherche mit Google Maps.

Und wenn gar nichts mehr hilft, werfe ich voller Wehmut und Vorfreude einen Blick auf die Kamera am Strand von Karlshagen, wenige Tage nur noch und man kann mich theoretisch auf den Bildern sehen,
Ralf


Dieser Blog ist von Homepage der Böttgers
( http://www.engernweg77a.de/news.php?extend.5229 )


Seitenaufbauzeit: 0.0377 sek, 0.0105 davon für Abfragen