Blog: Ein Bad für den Kaiser
(Kategorie: Das tägliche Einerlei)
Eintrag von Ralf
Montag 15. Juni 2020 - 21:46:04

Ein Bad für den Kaiser,

das Kaiserbad Ahlbeck wird von uns heimgesucht! Ich, der eine große innere Abneigung gegen die drei Kaiserbäder hegt, ich mache Ende Oktober für 9 Tage Urlaub im Feindesland . Warum 9? Wir müssen die fehlenden 2 Tage vom Mai aufholen, schließlich waren wir nur 12 Tage in Karlshagen. Bei Ahlbeck konnte ich nicht widerstehen aus einer Reihe von Gründen: Im Herbst wird der Ort hoffentlich nicht so überfüllt sein wie in der Hochsaison. Im Trubel mache ich nach Heringsdorf&Co. maximal eine schnelle Tagestour, aber zu der Jahreszeit ist es vielleicht ganz schön. Das Stranddomizil Else Marie hat es mir angetan, der Wohnkomplex ist nagelneu und auf den Fotos (Else Brise) sieht es wirklich schön aus, man ist direkt an der Strandpromenade. Allerdings habe ich keine FeWo mit Blick zur Promenade gebucht (wir können raus, andere aber auch zu uns rein sehen), sondern mit seitlicher Lage, so dass wir auf der Terrasse (Erdgeschoss!) in Richtung Ostsee und den Kiefern schauen können. Einer der wichtigsten Gründe ist natürlich die Nähe zu Polen, es sind genau 2,1km bis zur Grenze und 3,1km bis zur polnischen Promenade.

Wir können zu Fuß in Swinemünde einkaufen und abends auf der polnischen Promenade lecker und sehr gut essen, auch das Bier schmeckt super. Ganz zu schweigen von den Einkäufen von Soplica und Gauloises. Jetzt darf nur eine Sache nicht passieren: Ein zweiter Ausbruch von Corona im Herbst mit erneutem Lockdown und Schließung der Grenze. Dann flippe ich richtig aus! Die Wohnung ist recht günstig mit 676€, wobei aber 150€ (oder 30% vom Mietpreis) nur für Nebengeräusche anfallen (Kurtaxe, Endreinigung, Wäschepaket etc.). Finde ich schon heftig. Wobei, in der Hauptsaison nimmt man 120€ die Nacht für 56qm! Aber ich freue mich auf den zweiten Urlaub auf Usedom, ich kann es kaum erwarten. Den Urlaubsticker habe ich bereits eingestellt: Noch 130 Tage und dazwischen sind wir zudem in Dänemark im geliebten Hals . Zum Sport: Die zwei Jungens blockieren meinen Folterkeller!!! Der eine macht seinen Kraftsport, der andere sitzt auf dem Rudergerät. Für mich war noch eine gute schmale Stunde ab 20 Uhr frei. Ich habe mich ebenfalls dem Rudergerät hingegeben und zwar für 46 Minuten. Danach war ich fix und fertig, das fordert den ganzen Körper und in den Oberarmen habe ich Muskelkater.

Ach ja, nicht der Sitz quietscht, sondern die Fußstützen. Das haben andere Benutzer ebenfalls moniert (zwei vierkantige Rohre sind miteinander verschraubt und dazwischen ist einfach Luft) und es gibt eine Lösung: Mit Post-It's den Zwischenraum füllen. Werde ich am Wochenende ausprobieren, denn: Das Wetter ist miserabel, Wolken und Regen bis einschließlich Samstag ,
Ralf


Dieser Blog ist von Homepage der Böttgers
( http://www.engernweg77a.de/news.php?extend.5259 )


Seitenaufbauzeit: 0.0355 sek, 0.0098 davon für Abfragen