Blog: Flachlandtempo
(Kategorie: Das tägliche Einerlei)
Eintrag von Ralf
Dienstag 23. Juni 2020 - 21:49:52

Flachlandtempo,

ich hatte alles auf die geplante Radtour ausgerichtet: Start im Kellerbüro um 6:40 Uhr, endlich einmal am Tag Ruhe, keine Meetings, keine Anrufe. Anschließend ab 8:15 Uhr straight forward durch bis 16:10 Uhr (vor allem viel zu viele Meetings, dazu musste ich als Nichtentwickler mich darum kümmern, dass Transporte eines Entwicklers wieder in ein SAP-System importiert werden ), um sofort mit der Tour durch das flache Delbrücker Land zu starten. Prophylaktisch hatte ich zwei Trinkflaschen dabei, denn das Wetter steigert sich von Tag zu Tag: Im Grunde perfektes Radwetter, kaum Wind, viel Sonne, aber leicht zu warm mit 25 Grad. Und tatsächlich habe ich stark geschwitzt, so dass die Flaschen gut zum Einsatz kamen. Es ging von Schloss Neuhaus am Rand der Senne entlang bis nach Hövelhof, quer rüber nach Kaunutz und Rietberg, zurück über Ostenland sowie erneut Schloss Neuhaus. Es war eine super Strecke mit ruhigen Land&Kreisstraßen/Wegen, wenige Autos, dazu meistens ausgebaut mit ziemlich neuen und daher guten Radwegen, auf denen sogar ich mit Rennrad Tempo machen konnte. Es sind am Ende 74km in ~2:35h und somit einem Schnitt von 28km/h geworden.

Eine neue Bestleistung in 2020. Das ist aber auch nicht verwunderlich, denn meistens konnte ich einfach nur treten und die Muskeln spielen lassen. Das Problem sind leider die ersten und letzten 10km, denn auf diesen 2 Teilstrecken muss ich quer durch Paderborn. Das bedeutet: Viel Verkehr (trotz Corona!), zu viele Ampeln, viel Stop'n'go, Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer. Schneller als 20km/h im Durchschnitt kann man in Paderborn gar nicht fahren. Wenn ich das herausrechne aus der Tagesleistung, bin ich den Rest mit 30km/h gefahren. Ich denke ich kann zufrieden sein. Da ich erneut gegen 5 Uhr aus dem Bett gefallen bin (allerdings habe ich gefühlt viel tiefer und somit besser geschlafen, so dass das Sofa nicht lockte), werde ich heute Nacht hoffentlich wie ein Stein schlafen können. Der Rest des Tagesbeitrags: Ich habe einen anderen Internetshop gefunden, bei dem man die Flasche Soplica für 9,22€ bekommt. Gut, in Swinemünde zahle ich nur ca. 5,50€ für eine Flasche, aber leider durften wir nicht nach Polen fahren... Von daher finde ich den Preis akzeptabel. Zudem braucht man keinen Versand bezahlen, wenn man genug bestellt. Auch das finde ich akzeptabel .

Ist halt ein geniales Gesöff und ich denke mit der Bestellung komme ich aus bis zum Herbsturlaub in Ahlbeck. Aber DANN: Die 2,1km auf der Promenade von der FeWo bis nach Polen werden ausgelatscht sein, wenn wir nach Hause fahren ,
Ralf


Dieser Blog ist von Homepage der Böttgers
( http://www.engernweg77a.de/news.php?extend.5267 )


Seitenaufbauzeit: 0.0352 sek, 0.0101 davon für Abfragen