Blog: Erfahrungen Runcam 5 HD
(Kategorie: Das tägliche Einerlei)
Eintrag von Ralf
Mittwoch 29. Juli 2020 - 22:43:49

Erfahrungen Runcam 5 HD,

gestern Abend habe ich mich noch mit der allerersten Aufnahme mit der Runcam 5 HD beschäftigt. Wie berichtet war diese nach ~45 Minuten beendet. Entgegen meiner ersten Vermutung war nicht der Akku leer, sondern die SD-Speicherkarte voll! Das hat mich stark gewundert: Eine Aufnahme von 45min mit 1080P und 60fps (30fps gibt es nicht) kann doch nicht zu 4 Dateien mit jeweils 4GB führen?!? Irgendetwas stimmt nicht. Mit dieser Auflösung in der Videoqualität High soll die Datenrate 30Mbps betragen, d.h. grobe Hochrechnung: 30*60*45 = 81.000MBit Hmmm, überschlagen sind das rund 8GB und nicht die 16 der SD-Karte. Wo bleibt die andere Hälfte?! Für die heutige Radtour hatte ich die Videoqualität auf Medium eingestellt, d.h. 22Mbps. Aufgenommen werden konnten 66 Minuten. Erneute Hochrechnung: 22*60*66 = 87.120Mbit Ich kann nicht nachvollziehen, warum die Karte derartig schnell voll ist. Ich habe eine Gegenmaßnahme getroffen und mir eine größere (64GB) sowie schnellere (U3) SD-Karte bestellt. Damit sollte ich auf jeden Fall eine komplette Akkuladung aufnehmen können. Außerdem werde ich am Wochenende die aufgenommenen Videos genauer analysieren.

Kommen wir aber zur Qualität der Aufnahme selber: Die ist unerwartet gut, geradezu gigantisch!!! Man kann die Tour perfekt verfolgen, jedes Detail sehen. Außerdem sind kaum Wackler zu bemerken, allerdings sieht es deutlich langsamer aus als in der gefühlten Realität. Wenn ich die Dateigröße noch in den Griff bekommen würde, wäre ich sehr zufrieden. Zur heutigen Tour: Wie geplant bin ich meine Lieblingsstrecke über Hövelhof, Kaunitz bis nach Rietberg gefahren. Da es recht starken Westwind gab, war das erste Teilstück entsprechend anstrengend und langsam. Dafür hat die Rückfahrt mit dem Wind im Nacken Spaß gemacht, ich konnte 20km am Stück mit über 30km/h treten! Am Ende waren es in Summe 75km in 2:39h, ein guter Schnitt. Was mich total nervt: Wie viele PKW-Fahrer meinen Sheriff spielen zu müssen! Wenn man brutto 3 Stunden unterwegs ist, hat man irgendwann auch Druck in der Blase (Bürokaffee ). Ich sehe dann keine andere Chance (was soll ich denn machen?!?) als mich irgendwie unterwegs abseits von Häusern an den Straßenrand, möglichst hinter einem Baum, zu stellen. Man wird sofort vom nächsten vorbeifahrenden Auto angehupt. Die sollen mir mal Alternativen nennen!

Jeder dämliche Köter darf pinkeln, wo und wann er will, aber für Radfahrer gilt das nicht... Morgen kommt der Versicherungsvertreter gegen 16:30 zu uns, es wird höchstens zu einer kurzen Tour reichen. Aber am Freitag und Samstag gibt es Hochsommer, ich freue mich auf die Radtouren und stark fließenden Schweiß,
Ralf


Dieser Blog ist von Homepage der Böttgers
( http://www.engernweg77a.de/news.php?extend.5305 )


Seitenaufbauzeit: 0.0579 sek, 0.0107 davon für Abfragen