Blog: Verlorener Tunnel
(Kategorie: Das tägliche Einerlei)
Eintrag von Ralf
Samstag 01. Mai 2021 - 22:54:07

Verlorener Tunnel,

seit dem täglichen DSL-Reconnect letzte Nacht wurde ich von Mails wegen fehlgeschlagener Updates des Tunnelbrokers genervt: Vor ca. 1,5 Stunden bin ich auf Spurensuche gegangen, Grund: Hurricane Electric hat meinen Tunnel einfach gelöscht . Vermutlich wegen Inaktivität, weil ich IPv6 seit vielen Monaten über 1&1 nutze. Somit musste ich mir einen neuen Tunnel anlegen (damit ich eine offizielle IPv6-Range für die interne Nutzung habe). Konsequenz war leider: Auf vielen Devices (von Linux-Server über Cubietruck bis hin zu den diversen Raspi's) konnte ich die Konfigurationen anpassen, weil ich viel mit direkter IP mache und nicht mit dhcpd6. Aber jetzt bin ich durch, nur der Linux-Server will nicht neu starten . Ich hoffe, das liegt nur an der Festplattenprüfung und nicht an einem Problem. Im Folterkeller habe ich es mir richtig gegeben: 125km in 3:24h auf dem E60!!! Der Start war eine Mehrbenutzersession in den USA, nördlich von Sacramento. War gut, anschließend das Kontrastprogramm : Ab nach Russland, südwestlich von Moskau. Die Gegend hat mir im Gegensatz zu den anderen Russland-Touren gut gefallen.

Der Abschluss war in Kanada, der Kollege hat enorm viele Videos im Angebot! Pünktlich zum Mittagessen war ich wieder oben, völligst kaputt, aber zufrieden. Auf dem Sofa wäre es fast zu Krämpfen gekommen. Morgen werde ich es etwas ruhiger angehen lassen. Zwar wieder über 100km in ~3 Stunden, aber mit weniger Power. Einfach nur locker treten. Beim Sport habe ich mir das neue Album von Cro angehört, Trip. Hat mir nicht ganz so gut gefallen, die alten Songs sind deutlich besser. Zum Ausgleich gab es noch das MTV Unplugged, einfach nur genial. Der BVB hat soeben das Halbfinale gegen Holstein Kiel ganz locker gewonnen. Somit kommt es in wenigen Tagen zum Finale gegen RB Leipzig, ein schönes Spiel. Die Corona-Zahlen gehen weiter nach unten, sowohl in MeckPom als auch bei uns. Mein Optimismus wird größer. Was wäre es ein Traum, wenn wir in drei Wochen in "unserer" Ferienwohnung in Karlshagen sein könnten... Beide Webkameras verfolge ich mit immer größerer Sehnsucht und Wehmut. Ich möchte frühmorgens am Strand entlang gehen, bei Emma die Brötchen holen, bei Edeka Paul einkaufen, tagsüber den Strand genießen und ein paar Radtouren machen.

Wenn das alles ins Wasser fallen sollte, könnte ich Amok laufen,
Ralf

PS: Der Server ist wieder oben! Eine Stunde Prüfung der Festplatten...



Dieser Blog ist von Homepage der Böttgers
( http://www.engernweg77a.de/news.php?extend.5581 )


Seitenaufbauzeit: 0.0660 sek, 0.0185 davon für Abfragen