Blog: Bergruhe
(Kategorie: Das tägliche Einerlei)
Eintrag von Ralf
Sonntag 02. Mai 2021 - 22:28:47

Bergruhe,

ich nehme mir einen ruhigeren Tag im Folterkeller vor und was passiert?!? Ich suche mir zwei Strecken aus, die nicht gerade zu den flachsten gehören und ein paar nette Anstiege geboten haben. Zunächst ging es in der Schweiz von Fribourg zum See Murten, einmal um den Teich und zurück in die Stadt. Die ersten 62km waren geschafft und bei einigen Abfahrten musste ich mich ausruhen, ergo nicht treten. Anschließend ging es von Selb in das Fichtelgebirge. Der Kollege ist diese Tour im Februar gefahren und es lag einiges an Schnee. Weitere 62km lagen hinter mir. In Summe habe ich 3:38h(!) im Sattel des E60 gesessen, gestern und heute waren es über 7 Stunden! Danach war ich fix und fertig sowie genau passend zum Mittagessen wieder oben. Noch nicht einmal eine Dusche war möglich, wahrscheinlich hätte ich mich unter dem Wasserstrahl auch nicht aufrecht halten können. Der Nachmittag ist schnell erzählt: 2 nicht der Erwähnung werte Filme auf Sky, u.a. ein schräger Film mit John Travolta (Fanatic).

Zu Mittag wurde Essen von Haci Baba geholt, es gab wahre Berge: Zaziki, Weinblätter, einen Thunfisch-Salat und natürlich für mich überbackenen Döner. Optimistisch hatte ich mir zusätzlich noch einen normalen Döner bestellt, aber ich konnte nichts mehr essen. Das Fladenteil habe ich mir am Abend im Backofen aufgewärmt. Das Essen von Haci ist einfach genial, nur wie immer: Pommes können die nicht . Es ist unglaublich. Wir haben Anfang Mai und der Kaminofen steht unter Feuer, es ist mollig warm im Wohnzimmer. Das Wetter nervt einfach nur, die letzte Radtour war vor 4 Wochen und die nächsten 2 Wochen sieht es auch trübe aus. Ich will Sommer, Sonne, Wärme, Strand! Die Umstellung auf den neuen IPv6-Tunnel ist fertig, alles rennt. Zusätzlich läuft jetzt auf dem Linux-Server alle 10 Minuten ein cron-Job, der nichts weiter macht als ein ping6 über den Tunnel. Ich werde nicht wieder einen Tunnel aufgrund von Inaktivität verlieren, das hat mich einige Stunden gekostet. Irgendein Gerät im Haus versucht eine IP-Adresse aufzulösen, die alle DNS-Server nicht kennen. Das macht mich nervös, ich muss unbedingt das Gerät identifizieren.

Leider droht ab morgen wieder Kellerbüro, 3 Wochen mit 14 Arbeitstagen noch und ich habe Urlaub,
Ralf



Dieser Blog ist von Homepage der Böttgers
( http://www.engernweg77a.de/news.php?extend.5582 )


Seitenaufbauzeit: 0.0632 sek, 0.0122 davon für Abfragen