Blog: Operation gelungen Patient geheilt
(Kategorie: Das tägliche Einerlei)
Eintrag von Ralf
Freitag 23. Juli 2021 - 21:36:41

Operation gelungen Patient geheilt,

das neue Hinterrad wurde pünktlich gegen 14 Uhr geliefert. Auch wenn ich immerzu über DPD meckere, eine Sache ist wirklich gut und besser als bei der Pest: Das Tracking! Das stimmt erstaunlich genau und man weiß bis auf ein Stundenfenster, wann der Fahrer ankommt. Leider hatte ich noch zwei Meetings, aber gegen 15:15 Uhr fing unser großes Abenteuer an: Bremsscheibe vom alten Rad demontieren, Kassette demontieren und beides klappte mit den 2 neuen Werkzeugen (Kettenpeitsche! Ich liebe das Teil ) hervorragend. Der größte Aufwand war die Reinigung der extrem verölten Kassette (am Ende war der meiste Dreck auf der Frau und mir), denn auch die Montage war extrem einfach. Die größte Schwierigkeit war wie immer das Aufziehen des Reifens. Das ist auch bei einem Aluminium-Rad nicht einfacher. Nach nur einer Stunde(!!!) war das neue Hinterrad fertig. Knapp eine weitere Stunde verging für die Reinigung des restlichen Rennrades und gegen 17 Uhr war unser Werk vollendet! Übrigens, die Montage der Kassette ist narrensicher, man kann die einzelnen Ritzel gar nicht verkehrt aufsetzen. Ich überlege bereits eine neue Kassette mit einer größeren Übersetzung zu kaufen.

Denn ich brauche Speed Speed Speed! Das neue Hinterrad von DT Swiss sieht auch gut aus, man merkt nur einen kleinen Unterschied zu dem Carbon-Rad von Prime. Außer beim Gewicht natürlich. Aber ich hätte niemals gedacht, dass alles sooo reibungslos funktioniert. Vorab hatte ich größte Bedenken. Aber ich musste meinen Plan ändern: Ich bin nicht nach dem Abendessen auf eine Probefahrt gegangen, sondern vorher. Ich bin wie immer meine aktuelle Lieblingsstrecke gefahren und habe permanent dem Hinterrad gelauscht: Läuft alles rund, merkt oder hört man etwas? Nein, das Rad läuft perfekt und gefühlt besser als vorher. Das könnte an 3 Gründen liegen: Natürlich an dem neuen Hinterrad, an der sauberen Kassette (die Schaltung ist präziser als vorher und auch schneller!) oder an den zwei Tagen Ruhepause. Auf jeden Fall bin ich sehr stolz auf mich und auch happy. Zudem hat Onkel Ole mein altes Rennrad vorbeigebracht. Sollte ein solches Malheur erneut passieren, kann ich trotzdem meine Touren fahren. Das alte Rennrad sieht gar nicht schlecht aus, hat sich gut gehalten. Ich werde auf jeden Fall den Selle-Sattel vom alten auf das neue Rennrad transferieren.

Der Italia-Sattel hat 80€ gekostet und passt viel besser auf meinen Hintern ,
Ralf



Dieser Blog ist von Homepage der Böttgers
( http://www.engernweg77a.de/news.php?extend.5664 )


Seitenaufbauzeit: 0.0366 sek, 0.0094 davon für Abfragen