Blog: Spinning Dänemark
(Kategorie: Das tägliche Einerlei)
Eintrag von Ralf
Montag 04. Oktober 2021 - 22:11:16

Spinning Dänemark,

es war ein komischer, es war ein schrecklicher Tag. Auf der einen Seite der Tag 1 nach dem SAP-Rollout in zwei weiteren Ländern, auf der anderen Seite viele Meetings von morgens bis abends. Das war allerdings leider kontraproduktiv für ein Problem nach dem Rollout. Na gut, dann mache ich die letzten Korrekturen halt morgen früh. Apropos morgen früh, gegen 6:45 Uhr sitze ich im VW-Elch und fahre gen Blomberg, was freue ich mich... Und alles nur für einen!! Termin um 10:30 Uhr für 90 Minuten. Gut, den Sinn habe ich verstanden, wir müssen zu dritt interaktiv etwas erarbeiten, was online immer noch schwieriger ist. Auf jeden Fall war der Feierabend erst um 17 Uhr, kurz auf dem Sofa einnicken und gegen 17:30 Uhr hat ein geschätzter Ex-Kollege angerufen, ein netter Plausch. Nach dem Abendessen ging es in den Folterkeller, das Spinning Bike S17 wollte bewegt werden. An dem 24er-Monitor habe ich Overscan eingestellt, so dass die schwarzen Balken des iPads kleiner geworden sind. Optimal ist die Lösung aber immer noch nicht.

Auf jeden Fall habe ich das S17 auf Schwierigkeitsstufe 12 eingestellt und konnte die mühelos über fast zwei Stunden treten. Ich bin stolz auf mich, die vielen Vitus-Radtouren haben eine klare Verbesserung gebracht!! Gefahren bin ich meine 2. dänische Radtour von Vorupør über Thisted und Hanstholm bis nach Klitmøller. Ist auch ein schönes Video geworden und hat viel Spaß gemacht. Zum Abschluss bin ich eine kurze 5km-Strecke in der Nähe von Randers mit 206 Watt im Durchschnitt gefahren, was auf dem Spinning Bike echt viel ist. Der Lohn ist zwei Mal Platz 1 . Morgen werde ich leider erst wieder nach ~17 Uhr zu Hause sein, ich hoffe ich kann danach noch ein wenig im Sportkeller in die Pedale treten. Falls ja, werde ich wieder das Spinning Bike einsetzen. Ich habe Blut geleckt, das schöne und auch schreckliche an dem S17: Man tritt permanent mit der gleichen, hohen Belastung, es wird gar nichts reguliert und man kann sich z.B. bergab nicht ausruhen. Es ist unglaublich, wo überall am Körper Schweiß austreten kann .

Ich bin froh, wenn ich ab Mittwoch wieder in meinem Keller-Home-Office sitzen werde,
Ralf



Dieser Blog ist von Homepage der Böttgers
( http://www.engernweg77a.de/news.php?extend.5737 )


Seitenaufbauzeit: 0.0676 sek, 0.0188 davon für Abfragen