Blog: 20:10 Uhr
(Kategorie: Das tägliche Einerlei)
Eintrag von Ralf
Montag 01. November 2021 - 21:22:57

20:10 Uhr,

um 20:22 Uhr konnte man sich für die MSR 2022 anmelden (die Umbuchung der Anmeldung sowie auch Bezahlung aus 2020 bzw. Verschiebung auf 2021). Anders als bei den letzten beiden Buchungen habe ich es nicht geschafft , den ersten Block auch im nächsten Jahr zu buchen und musste auf den zweiten Block um 20:10 Uhr ausweichen. Nehmen wir es als gutes Omen: Bei meiner ersten Teilnahme in 2019 bin ich auch um 20:10 Uhr gestartet, die nächsten zwei Jahre mit Startplatz 20:00 Uhr sind wegen Corona ausgefallen, Fazit: Also findet die MSR 2022 im Mai definitiv statt!!! Das ist halt meine spezielle RaBo-Logik . Somit fahre ich hoffentlich am 27. Mai nachts rund um die Mecklenburger Seenplatte. Die Vorbereitung mit der Buchung der Ferienwohnung in Karlshagen vor und nach der MSR ist ja längst erfolgt. Bereits jetzt ist eine gewisse, große Vorfreude feststellbar. Kommen wir zu Usedom im Herbst: Es war ein durchwachsener Tag. Zum Glück konnte ich bis 6 Uhr schlafen, danach wurde ein bisschen auf dem Sofa abgehangen. Was mir bei dem Teil fehlt: Die Investition von ein paar € in Kissen und eine Decke.

Immer hart mit dem Kopf auf der Sofakante zu liegen, ist auf Dauer weniger spaßig. Kurz nach 7 Uhr bin ich zu Fuß mit den geliebten Schlappen zur Bäckerei Blunck gegangen, man wurde freundlich wie immer begrüßt. Wer Ironie findet, kann diese behalten . Die Brötchen sind knapp in Ordnung, allerdings kein Vergleich zu Emma, aber die Atmosphäre zu Kunden könnte man verbessern. Das Wetter war nach dem Frühstück noch in Ordnung, ein paar Sonnenstrahlen und wir sind am Strand entlang bis nach Polen gegangen. Die Idee hatten viele und das direkte Meeresufer war voller Menschen. Allerdings viele ältere, also solche wie wir . Junge Menschen sieht man kaum. Gut, das liegt auch an der Jahreszeit. Wir sind gut 7km gegangen, danach waren meine Beine müde. Ich habe Kondition ohne Ende, aber im Radsattel werden halt ganz andere Beinmuskeln trainiert als beim Gehen. Anschließend ging es noch in den REWE, das ist ein schöner Supermarkt. Wir haben alles wiedergefunden und genug Geld gelassen. Der Rest des Tages ist schnell erzählt: Der Film "Jim Knopf und die wilde 13" sowie 3 Stunden Schlaf.

Das ist bei mir immer so: Speziell in der ersten Urlaubswoche könnte ich nur schlafen, schlafen, schlafen,
Ralf



Dieser Blog ist von Homepage der Böttgers
( http://www.engernweg77a.de/news.php?extend.5765 )


Seitenaufbauzeit: 0.0345 sek, 0.0090 davon für Abfragen