Blog: Bierquartett
(Kategorie: Das tägliche Einerlei)
Eintrag von Ralf
Samstag 06. November 2021 - 21:45:09

Bierquartett,

die letzten beiden Abende habe ich es mir angewöhnt, sämtliche Biersorten auszuprobieren, die wir in der FeWo im Angebot haben: Tyskie-Pils aus Polen, Bernstein-Weizenbier und Schwarzbier von Störtebeker, Altbier aus Paderborn. Das Weizenbier trinke ich zu gerne, das schmeckt super, mein Problem mit Weizen ist leider: Ich vertrage maximal zwei Flaschen davon. Also muss man Alternativen entwickeln. Das Altbier hatten wir übrigens mitgenommen, weil letzten Sonntag Feiertag in MeckPom war und alle Läden dicht waren. Und in Swinemünde/Polen allgemein geht an einem Sonntag fast nichts. Apropos Supermarkt, wir waren direkt nach dem Frühstück im REWE, es war zum Glück noch nichts los. Ich hasse volle Supermärkte mit Schlangen! Und meinen Katenschinken gibt es weiterhin nicht ! Es hat keinen Regen gegeben! Gut, feiner, aber nur kurzer Nieselregen beim Strandspaziergang in Richtung Polen. Konnte man gut aushalten und nach rund 1,5 Stunden waren wir zurück in der Wohnung. Just in time, um sich auf das SCP-Heimspiel mental vorzubereiten.

Es war für die Jungens ein hartes Stück Arbeit und Ingolstadt hat definitiv nicht wie der abgeschlagene Letzte der Tabelle gespielt. Am Ende stand ein knappes, glückliches 2:1 für den SCP und man hat den Tabellenplatz 4 gefestigt. Es könnte eine schöne Saison in der Liga 2 werden. Am nächsten Spieltag steht ein Auswärtsspiel an, also sichere drei Punkte . Die 3 Tore habe ich übrigens verpennt. Ich bin direkt zu Beginn der Pause eingeschlafen und in der 75. Minute wieder wach geworden. Egal, Hauptsache ich hatte das SCP-Trikot an . Nach dem Spiel ging es direkt in den Saunakeller. Ich habe die drei Durchgänge prima und viel besser als gestern durchgehalten. Könnte am leeren Magen gelegen haben oder an einer cleveren Orchestrierung: Erst 30 Minuten in der sich langsam aufheizenden 75°C Sauna, kurz in die FeWo um sich auszuruhen, 15 Minuten mit 90°C (ich habe Bäche geschwitzt!), wieder nach oben und abschließend noch 10 Minuten erneut mit 90°C. Danach war das große Handtuch komplett nass.

Der morgige Tag steht mal wieder in den Sternen. Es ist noch komplett unklar, wie das Wetter wird. Frei nach Forest Gump: Das Wetter ist wie eine Pralinenschachtel, man weiß nie, was drin ist,
Ralf



Dieser Blog ist von Homepage der Böttgers
( http://www.engernweg77a.de/news.php?extend.5770 )


Seitenaufbauzeit: 0.0351 sek, 0.0088 davon für Abfragen