Blog: Äußere Hebriden
(Kategorie: Das tägliche Einerlei)
Eintrag von Ralf
Montag 15. November 2021 - 21:58:04

Äußere Hebriden,

wie geplant bin ich die letzte, die 5. Etappe der European Challenge auf Kinomap gefahren und die ging halt über 14km über die "Isle of Harris", die ein Teil der äußeren Hebriden in Schottland ist. Eine karge, aber eigentümlich schöne Landschaft. Außerdem einige wunderbare Strände. die einem aber nichts nutzen, wenn man nicht wenigstens an einigen Tagen im Jahr das dazu passende Wetter hat. Wobei, das weiß ich gar nicht, vielleicht gibt es im Norden von Schottland auch ein paar sommerliche Tage pro Jahr. Die zweite Radtour hat mich nach MeckPom verschlagen, eine Rundfahrt rund um den Saaler Bodden (Ahrenshoop, Darß, Zingst und Konsorten). Hat richtig viel Spaß gemacht. Die letzte Strecke war in S-H, einige Kilometer (21) südöstlich von Bordesholm. In Summe waren es somit 3 Radtouren mit ~81km in 2:11h. Außerdem 15 Züge (Steigerung!) mit der Hantelbank, ich bin gespannt, ob ich morgen Muskelkater haben werde . In Summe bin ich sehr zufrieden mit mir. Auch wenn meine Oberschenkel spannen, ich werde doch wohl keinen Muskelkater in den Beinen bekommen?!?

Wundern würde es mich nicht, denn die 11 Tage auf Usedom haben weitaus mehr Kondition gekostet als ich vorab vermutet hätte. Vielleicht ist es auch mein Alter, man wird nicht jünger. Immerhin kann ich im Moment richtig gut schlafen. Auch wenn ich dank der zwei Schlafdecken viel schwitze, aber mit nur einer Decke wäre es mir viel zu kalt. Das war es auch schon von einem langweiligen Montag... Ich will Euch nicht mit dem Job langweilen . Allerdings: Ich habe von der Kündigung einer Kollegin erfahren, die mich sehr gewundert hat und die ich nie für möglich gehalten hätte. Aber die Gründe kann ich klar nachvollziehen und jetzt wummert mein Unterbewusstsein. Meine Erfahrung: Solche Kündigungen können eine gewisse Eigendynamik mit dem Lemminge-Effekt verursachen. Leider muss ich an dieser Stelle wieder auf das Alter zurückkommen . Ich bin froh, wenn die 5 Arbeitswochen bis Weihnachten hinter mir liegen.

Im nächsten Jahr wieder alles besser. Wie heißt es immer?!? Die Hoffnung stirbt zuletzt,
Ralf



Dieser Blog ist von Homepage der Böttgers
( http://www.engernweg77a.de/news.php?extend.5779 )


Seitenaufbauzeit: 0.0350 sek, 0.0090 davon für Abfragen