Blog: Fucking E60
(Kategorie: Das tägliche Einerlei)
Eintrag von Ralf
Mittwoch 12. Januar 2022 - 22:40:25

Fucking E60,

ich will im Folterkeller gerade richtig in die Eisen treten, da merke ich: Der Flachriemen ist abgerutscht, ich trete ins Leere bzw. total zu leicht. Ich hatte gestern bereits das dumpfe Bauchgefühl, dass der Riemen nicht mehr richtig in der Spur ist. Innerlich habe ich geflucht und bin die Optionen durchgegangen: Umstieg auf das S17? Hole ich das Ersatzgerät in den Sportkeller, also das ME500? Oder versuche ich eine Reparatur des Ergometers?!? Ich habe mich für die Reparatur entschieden und in 1:15h das E60 komplett auseinander genommen sowie wieder zusammengesetzt. Der Versuch war erfolgreich und ist deutlich besser gelungen als die 1. Reparatur im Oktober. Warum? Der Riemen wird durch eine fette Feder mit einer Rolle auf Spannung gehalten. Die Rolle hält durch eine Mutter an dem Chassis, die sich aber im Laufe der Zeit gelockert hat. Die Rolle hat somit geeiert und dadurch den Riemen aus der Spur gezogen. Das war zudem der Grund, warum man bisher nicht rückwärts treten konnte ohne dass der Riemen abrutscht. Ich habe die Mutter festgezogen, alles ist wieder im Lot und nichts rutscht ab.

Das konnte ich ab 19:45 Uhr in einer ersten Trainingsfahrt erproben: Alles funktioniert wunderbar und ohne Probleme. Ich bin mit einer Altherrenmannschaft (passt zu mir ) zwischen London und Canterbury durch eine wundervolle englische Landschaft gefahren. Außerdem bin ich die gestrige Tour durch Holland zu Ende gefahren, so dass es in Summe dennoch 46km in 1:15h geworden sind. Ich habe für mich beschlossen, dass das trotzdem als vollwertiger Trainingstag gilt, so dass meine Serie auf 63 Trainingstage in Folge gewachsen ist! Ich kann mit mir zufrieden sein. Mit Home Assistant habe ich mich erstmals seit einigen Tagen nicht mehr beschäftigt, das rennt einfach und ich muss auch mal Abstand von dem smarten Thema gewinnen. Und jetzt zu der großen Neuigkeit: Ich habe mich zu einem Triathlon angemeldet!!! Ich werde am 11. Juni direkt nach Usedom die Volksdistanz in Hannover bewältigen, d.h. 750m Schwimmen, 20km Radfahren, 5km Laufen. Mit dem Training werde ich beginnen, wenn ich diese Boosterimpfung bekommen habe. Denn ich habe keine Lust vor jedem Schwimmtraining einen Corona-Test machen zu müssen.

Mit dem Lauftraining starte ich, wenn es ein bisschen wärmer geworden ist,
Ralf



Dieser Blog ist von Homepage der Böttgers
( http://www.engernweg77a.de/news.php?extend.5837 )


Seitenaufbauzeit: 0.0435 sek, 0.0095 davon für Abfragen