http://www.henrik-boettger.de
Benutzername:    Passwort:   
Hauptmenü

 


Willkommen Gast
Benutzername:

Passwort:



[ ]

Heutige Besucher: 1
Diese sind: Ralf


Link zu Uns
Link zu Uns

Letzter Spider-Besuch
Agent:
unter Link

Datum:


Donnerstag 22 Oktober 2020
Letzte Meldung PAD
Letzte Meldung PAD,

für die kommenden 9 Tage wird es der letzte Beitrag aus dem heimischen Paderborn sein, ab morgen werde ich mich aus Ahlbeck melden . Allerdings, wenn ich mir das Drecks-Wetter durch den Kopf gehen lasse, war es in den letzten Jahren prima, dass wir im Herbst nach Südeuropa geflogen sind. Dort hat man in der Regel besseres Wetter. Aber Corona, Risikogebiete und meine Abneigung gegen Flugzeuge in dieser Zeit sprechen dagegen. Aber mit dem Risiko hat es uns auch auf dem Gebiet von Polen erwischt : Ganz Polen ist ab Mitternacht am Samstag als Risikogebiet eingestuft, d.h. nach Rückkehr von einem Einkauf(!) müssten wir einen negativen Test vorweisen oder in Quarantäne gehen. Wo kann man die Corona-Tests im 10er-Pack kaufen?!? Im Ernst, wir werden morgen einen Blitzbesuch in Swinemünde machen, Soplica und Gauloises gemäß der erlaubten Mengen einkaufen und direkt nach Ahlbeck zurückkehren. Schade, ich hatte mir das so schön vorgestellt mit unserem Appartement in unmittelbarer Grenznähe (nur 2km!).

Eigentlich wollte ich viel öfter einkaufen fahren und vor allem abends an der Promenade essen gehen, das ist lecker und günstig. Extrem schade, aber der Urlaub wird hoffentlich trotzdem gut. Der VW-Elch ist noch nicht gepackt, aber ohne Rennrad und diverser Ausrüstung werden wir viel weniger Gepäck haben und das sollte sehr schnell gehen. Dänemark schließt auch wieder die Grenzen und lässt keine Deutschen für einen Urlaub ins Land, irgendwie macht das alles keinen Sinn. Allerdings hätte ich die explosionsartig wachsenden Zahlen auch nie für möglich gehalten. Woran liegt das, alleine am Wetter und deswegen Aufenthalten in Gebäuden? Ist das Virus in der dunklen Jahreszeit stärker, widerstandsfähiger, der Mensch schwächer als im Sommer?!? Hauptsache ich bin ab morgen auf der besten Insel der Welt, allerdings wird die Anreise stressig: Die B109 ist kurz vor Usedom (die Stadt) gesperrt, empfohlen wird die Anreise über Wolgast und B111. Das ist allerdings ein Nadelöhr zu viel und macht keinen Spaß. Vielleicht fahre ich die inoffizielle Umleitung über Zecherin.

Kellersport habe ich gemacht: Einen Wettkampf (sah allerdings mehr nach Art der MSR aus, d.h. der Weg ist das Ziel und nicht die Zeit) westlich von Gdynia. Hat viel Spaß gemacht, war aber auch mit 102km in ~3:08h mehr als anstrengend. Aber ich habe es geschafft, die Zeit war ok,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Donnerstag 22. Oktober 2020 - 21:54:26
Kommentar lesen/schreiben 0

Mittwoch 21 Oktober 2020
Planmäßiger Urlaubsauftakt
Planmäßiger Urlaubsauftakt,

im Grunde war es wie ein Wochenende, es hat den typischen Dreiklang gegeben: Folterkeller mit 2:15h auf dem E60, ich habe eine herrliche Tour durch Polen gemacht. Es ging auf eine Strecke westlich von Kielce. Ich werde definitiv die Touren vom Kollegen nach und nach abfahren, er hat einiges auf Lager. Anschließend gab es nach dem Mittagessen 1,5 Filme auf Sky. Die Verfilmung vom Musical Cats habe ich nur bis zur Hälfte geschafft, ein schrecklicher Streifen. Da habe ich mich lieber aufs Ohr und das Sofa gehauen. Und das gleich für knapp 3 Stunden, das war nicht geplant. Zeigt aber nur, wie kaputt, fix, fertig, Ende Gelände ich war und bin. Die 6 Wochen seit dem Dänemark-Urlaub haben extrem geschlaucht und waren recht stressig. Ich habe mich auch bewusst gezwungen nicht an den Job zu denken. Dazu hat auch gepasst, dass ich ohne Wecker bis 7 Uhr geschlafen habe. Das Tunturi E60 habe ich übrigens nach über 3! Monaten endlich bezahlt, der zweite Reparaturversuch scheint erfolgreich gewesen zu sein. Nach der Extrem-Erfahrung kann ich nur empfehlen, über Klarna per Rechnung zu bestellen. Die waren mehr als kulant und kundenfreundlich!

Der Urlaubsstart ab Freitag ist wohl in trockenen Tüchern: Zum einen ist der Inzidenzwert im Kreis Paderborn weiterhin relativ niedrig mit kurz über 20. So viele Neuinfizierte können morgen gar nicht hinzukommen, um auf einer Wert über 50/100k zu rutschen. Zum anderen hat Meck-Pom die Regeln gelockert, egal woher man anreist: Man darf keine Symptome der Krankheit aufweisen, muss aber weder einen negativen Corona-Test bei der Anreise vorweisen noch sich in Quarantäne begeben. Somit wird es wohl am Freitag definitiv nach Ahlbeck gehen. Was freue ich mich extremst. Zumal aktuell immer noch die Grenze nach Swinemünde offen ist. Wir werden bereits bei der Anreise einen Schlenker nach Polen machen und einkaufen (was?!? Dürft Ihr einmal raten ). Alles bereits geplant. Außerdem haben wir wieder Kaminholz vor der Hütte, wir haben 2 Raummeter für den Winter geliefert bekommen. Mein Bauchgefühl sagt: Wir werden einen strengeren Winter bekommen, viel Kälte. Hinsichtlich Schnee bin ich mir noch nicht sicher. Aktuell kämpfen meine Gladbacher in der Champions League und halten ein tapferes 0:0 bei Inter Mailand.

Die Lillehammer-Tour werde ich morgen nicht fahren, ich bin zu über 5 Stunden auf dem E60 schlicht nicht in der Lage. Erst muss die Erholung auf Usedom kommen und dann folgt wieder ein Angriff im Sportkeller,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Mittwoch 21. Oktober 2020 - 22:07:46
Kommentar lesen/schreiben 0

Dienstag 20 Oktober 2020
Edna-Spooky
Edna-Spooky,

es war ein merkwürdiger letzter Arbeitstag vor dem Usedom-Urlaub. Natürlich zum einen wie immer, es ist immer das gleiche: Auf den letzten Drücker noch Aufgaben erledigen, sich darum kümmern, dass während des Urlaubs alles weiter läuft, Kollegen und Berater briefen, was zu tun und worauf zu achten ist, Tickets usw. Verschärfend kam hinzu, dass ich von SAP endlich Feedback hinsichtlich eines Bugs in MDG bekommen habe. Zudem wurde direkt ein Fix bereitgestellt, so dass ich jetzt meine eigene, persönliche Note bei SAP habe . Aber: Zusätzlich musste der Hinweis noch eingespielt und getestet sowie anschließend der Transport auf die Q-Umgebung gebracht werden. Zudem gab es noch zwei Berechtigungsprobleme, die mussten beauftragt und getestet werden. Wer außer mir soll das sonst machen und kennt die Details?!? Weiterhin gab es noch ein paar komische Termine, ich nenne die immer spooky und denke insgeheim an Dame Edna . Apropos, die geniale Sendung könnte ich mir mal wieder ansehen, insbesondere die Ausgabe mit Sean Connery.

Nach 10 Stunden hatte ich um 17 Uhr endlich den Feierabend erreicht und bin in einen komatösen Schlaf auf dem Sofa gefallen. Ich war fix und fertig, zudem ich gegen 5 Uhr aus dem Bett gefallen und um 6 Uhr erneut auf dem Sofa eingeschlafen bin. Es war ein durch und durch verkorkster Tag... Aber ich befinde mich endlich im Urlaub, auch wenn noch kein richtiges Feeling aufgekommen ist. Das liegt zum einen am miesen Tag, zum anderen am Wetter. Bei dem Herbstblues kann man einfach nicht an Urlaub denken, das muss besser werden! Die Corona-Zahl im Kreis Paderborn sieht weiterhin gut aus, aktuell 21,4. Noch kann ich von Usedom und vor allem Ahlbeck ab Freitag ausgehen. Momentan bin ich extrem motiviert und diszipliniert, was den Kellersport angeht. Es gab trotz des Trubels zwei Trainingseinheiten in Folterkeller. Ich bin erneut meine beiden Hövelhof-Touren gefahren. Dieses Mal habe ich allerdings das AsVIVA S17 gewählt und mit dem Spinning Bike kann ich bei weitem nicht das Tempo fahren wie auf dem E60. Spaß hat es trotzdem gemacht. Morgen werde ich durch Polen fahren und am Donnerstag steht als Abschluss vor Ahlbeck die norwegische Tour von Lillehammer nach Oslo auf dem Plan. Es werden dann 18 Sporttage in Folge gewesen sein.

Leider schwächele ich leicht, der Hals kratzt und Husten. Nein, ich habe kein Corona und treibe nicht die Zahl nach oben ,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Dienstag 20. Oktober 2020 - 22:28:39
Kommentar lesen/schreiben 0

Montag 19 Oktober 2020
Rund um Hövelhof
Rund um Hövelhof,

das wäre eigentlich der Titel meines 5. Videos bei Kinomap gewesen. Der erste Upload vor einer Woche wurde abgelehnt mit dem Hinweis, ich hätte eine Pause gemacht und GPS wäre weitergelaufen. Ich hatte mir daraufhin das Video im Detail angesehen: Es war genau umgekehrt, es hat drei längere Pausen an Ampeln gegeben (verdammtes Paderborn! ), dabei läuft die Kamera weiter, aber GPS mit dem ROX 11.0 stoppt. Am Ende der Tour waren beide ziemlich asynchron und das Video eine Minute länger... Aber das hatte mich am Freitag nicht davon abgehalten, einfach erneut ein Upload vom Video zu machen. Dieses Mal wurde das Video vom Chief Digital Officer gesichtet (ich komme mir bald vor wie im Büro in Blomberg ), Ergebnis: Die Tour wurde akzeptiert, aber in zwei Teile gesplittet. Das Argument: Mit langen Touren generiert man nicht genug Publikum, die Leute wollen kleine Häppchen mit 20-25km. Na gut, dann bin ich halt anders . Unter 50km interessiert mich nichts.

Aber letztendlich ist es egal: Die lange Version ist nicht öffentlich verfügbar, aber ich kann die Radtour fahren. Und ja, sie haben anscheinend Recht: Deutlich mehr Leute haben sich die Touren I sowie II angesehen. Und einige sind bereits gefahren. Positiver Nebeneffekt: Ich habe bereits 7 Videos auf Kinomap bereitgestellt. Was mich wundert: Die Uploads scheinen wirklich begutachtet zu werden. Qualität scheint Kinomap etwas wert zu sein. Ich bewege mich in großen Schritten auf den Urlaub zu, es ist nur noch ein Arbeitstag! Morgen gegen 16 Uhr werde ich für 12 Tage die Stifte fallen lassen und vor allem nur an Kellersport sowie Usedom denken. Der Inzidenzwert im Kreis PB liegt jetzt bei knapp 20, noch sind alle Ampeln grün. Aber es braucht nur eine Feier (z.B. Geburtstag oder Party) aus dem Ruder laufen und der Wert läuft Amok. Werte Paderborner: Ihr müsst noch 3 Tage durchhalten, danach können von mir aus alle Dämme brechen, wenn wir(!) in Ahlbeck sind. Die Geburtstagssaison 2020 in unserem Haus ist Geschichte, die Frau des Hauses hat den Abschluss gebildet. Wie immer auch an dieser Stelle: Herzliche Glückwünsche!

Für die nächsten, knapp 11 Monate herrscht Ruhe an dieser Front,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Montag 19. Oktober 2020 - 22:00:47
Kommentar lesen/schreiben 0

Sonntag 18 Oktober 2020
Griechische Schwächung
Griechische Schwächung,

zur Feier meines sowie des morgigen Geburtstags waren wir wieder, dieses Mal mit der ganzen Familie, im griechischen Restaurant Poseidon. Es war eine griechische Tragödie in Form von völliger Völlerei . Die Vorspeisen: Weinblätter und mit Gouda überbackener Schafkäse. Hauptspeise: Die dickste Grillplatte, die es gibt, plus die wahnsinnig guten gratinierten Kartoffeln. Nach Hause konnte man mich rollen, völligst gesättigt. Aber zum Glück ist das bei mir aufgrund ausufernden Trainings völlig (mein Lieblingswort des Tages) egal. Ich habe eine Tour in den südlichen Niederlanden gemacht und bin völlig überraschend auf Platz 1 angekommen. Allerdings war es am Ende nach 50km knapp: Die beiden Verfolger kamen immer näher heran und ich hätte keine weitere 5km meine Führung verteidigen können. Anschließend bin ich noch recht locker meine eigene Tour am Limfjord entlang gefahren. Völlig außer Konkurrenz, ich habe weit(!) abgeschlagen den letzten Platz belegt. Nach 96km in ~2:50h war ich fix und fertig, am Ende, die hinteren Bereiche der Oberschenkel haben einfach nur noch stark geschmerzt.

Was aber beim Kellertraining prima ist: Man kann Musik hören und ich habe mir die neusten Alben von Nena, Bon Jovi, Travis sowie dem Boss angehört. Die RaBo-Kurzkritiken: Nena - Langweilig vor sich hin plätschernd, Synthesizer, zu simple Melodien. Bon Jovi - Wo ist die Stimme von Jon geblieben?!? Bei einigen Stücken habe ich ihn nicht erkannt, langweiliges Alterswerk. Der Boss - Gut wie immer. Travis - Kein Vergleich zu früher, ein Schatten ihrer selbst. Ansonsten kann ich es kaum begreifen: Es sind keine 42 Stunden mehr und ich befinde mich im Urlaub! Nur noch zwei Arbeitstage. Die magische Corona-Zahl für den Kreis Paderborn liegt jetzt bei 17,1. Ich hoffe es kommt in den nächsten 3 Tagen nicht zu einer Explosion bei der Zahl der Infizierten. Mein Bauchgefühl sagt mir weiterhin: Es wird knapp mit unserem Urlaub ab Freitag. Ich denke ab Ende der Woche wird nahezu ganz NRW zum Risikogebiet gehören. Ich spiele mit dem Gedanken, unser Risiko zu minimieren und einen Tag früher am Donnerstag anzureisen. Denn: Es zählt der Anreisetag beim Risikogebiet. Wenn der Heimatort am Tag danach zum Risikogebiet wird, ist es egal, weil man bereits vor Ort in MeckPom ist. Was für ein bescheuertes Jahr 2020, in dem man sich solche Gedanken machen muss...

Morgen ist Polen an der Reihe, mir hat die gestrige Tour in Kielce viel Spaß gemacht,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Sonntag 18. Oktober 2020 - 22:10:50
Kommentar lesen/schreiben 0

Samstag 17 Oktober 2020
Buntes Durcheinander
Buntes Durcheinander,

kommen wir zunächst zum Sport: Bei der Tunturi-App habe ich gelernt, dass ich nur noch die freien und meine eigenen Videos trainieren kann . Generell kann man sich dadurch die App in das Gesäß schieben, die ist nutzlos (außer man lädt selbst Videos hoch wie ich. Übrigens: Ich habe meinen ersten Follower!!!) und ein Werbe-Gimmick. Ich bin daher zu der regulären Kinomap-App gewechselt und habe eine Radtour in Polen gestrampelt: Von Kielce zu einem Berg in 36km Entfernung. War eine nette Tour, eine schöne Landschaft und ziemlich anstrengend. Der Uploader hat noch einige Videos im Portfolio, die werde ich mir nach und nach im Laufe des Winters vornehmen. Übrigens, unter Android funktioniert das E60 weiterhin noch nicht richtig, man tritt und tritt bei geringer Wattzahl und kommt nicht vorwärts, an einem Hügel hängt man mit ~4-5km/h. Da das Ergometer mit dem iPad super funktioniert, bin ich mir nicht sicher: Liegt es am E60, an Android oder an meinem Nexus-7-Tablet?!? Ich werde noch einen Versuch mit dem G7-Smartphone wagen. Eigentlich könnte es mir egal sein, weil es mit Apple funktioniert, aber es nervt mich.

Auf jeden Fall war ich nach den 2:10h in Polen fix und fertig, eine weitere Tour war nicht möglich und ich habe das Training abgebrochen. Damit sind wir wieder beim Gesäß , es schmerzt einfach zuuu sehr. Obwohl es echt besser ist als in den letzten Tagen. MeckPom hat das Beherbergungsverbot aufgehoben, wobei: So viel ändert sich nicht, kommt man aus einem Risikogebiet, braucht man immer noch einen Negativtest. Und die Zahlen steigen auch in Paderborn, wir sind jetzt bei knapp 20. Es wird eng mit dem Urlaub... Dabei habe ich extra ein Buch (mehr lese ich pro Jahr nicht ) gekauft, von Amazon.de wurde heute der 5. Band rund um Cormoran Strike (von Robert Galbraith aka Joanne K. Rowling) geliefert. Natürlich die englische Ausgabe aus verschiedenen Gründen: Die deutsche Ausgabe erscheint erst im Dezember, so lange kann und will ich nicht warten, und auf Englisch sind die Bücher deutlich günstiger. Es ist ein dicker Schinken mit über 900 Seiten!! Vielleicht fange ich mit der Lektüre morgen bereits an, ich liebe diese Buchreihe. Auf Sky haben wir den Film 1917 gesehen, komischer Film: Auf der einen Seite irre, was im 1. Weltkrieg stattgefunden hat, aber was soll die Message vom Film sein? Technisch natürlich über jeden Zweifel erhaben.

Morgen werde ich wohl wieder in Polen fahren. Es sei denn, mein Video rund um Hövelhof wird freigegeben. In dem Fall werde ich zunächst meine eigene Tour fahren. Offen ist nur auf welchem Gerät: S17 oder E60,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Samstag 17. Oktober 2020 - 22:53:54
Kommentar lesen/schreiben 0

Freitag 16 Oktober 2020
Kinomap-Gesäß
Kinomap-Gesäß,

ich glaube ich bin echt am Ende : Am Gesäß habe ich links eine dicke Entzündung vom Training im Folterkeller. Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie schmerzhaft das ist! Das beeinträchtigt sogar die Arbeit, weil das Sitzen auf dem Bürostuhl auch schmerzt (Hallo Thomas! ). Außerdem sind meine Beine am Ende, ich habe heute nach 1:36h aufgehört, ich konnte einfach nicht mehr. Aber: Ich habe die Tour in Belgien als Erster abgeschlossen, Ziel voll erreicht. Das E60 hält weiter durch und es macht einfach Spaß, die Investition in das neue iPad 8 war auch sinnvoll. Die Videos laufen geschmeidig und ruckelfrei. Dagegen macht Kinomap mich wahnsinnig: Mein letzter Upload (eine Tour rund um Hövelhof) wurde abgelehnt, weil ich eine Pause gemacht hätte und GPS weitergelaufen wäre. Pause stimmt (Gauloises ), aber das GPS hat auch pausiert für eine Zigarettenlänge. Aber ich bin ja hartnäckig, ich lade das Video gerade erneut hoch. Von AsVIVA habe ich auf meine Anfrage eine Antwort bekommen: Das S17 unterstützt derzeit(!) den interaktiven Modus von Kinomap nicht .

Dadurch habe ich keine Chance, dass die Watteinstellung von der Kinomap-App gesteuert wird. Das derzeit wird eher auf Dauer sein, denn wie will AsVIVA denn auf mein S17 ein Update bekommen?!? Ich fühle mich veräppelt, es wird mit Kinomap geworben, aber die Unterstützung ist nur halbherzig. Gut, es steht nirgends, dass der von mir gewünschte Modus unterstützt wird, aber trotzdem... Vom Vermieter des Appartements in Ahlbeck ist eine Mail zur Vorbereitung der Reise angekommen, u.a. müssen wir schriftlich bestätigen, nicht aus einem Risikogebiet zu kommen bzw. in keinem gewesen zu sein. Meine Güte, was für ein Quatsch. Den Echo Show 8 habe ich endlich eingerichtet, das war aufwendiger als sonst: Man musste einige Einstellungen vornehmen. Aber: Der Sound ist definitiv viel besser als mit dem Show 5, viel satter sowie mit mehr Druck. Außerdem hat man endlich Stereo, bei dem 5er habe ich gar nicht gemerkt, was mir dadurch fehlte... Der Job war anstrengend und stressig, aber am Ende habe ich die Lösung für ein First-Projekt auf das SAP-Q-System gebracht. Es läuft sogar .

Nach spätem Feierabend schmeckte der Whisky als obligatorische Belohnung zum Start in das Wochenende umso besser,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Freitag 16. Oktober 2020 - 22:17:55
Kommentar lesen/schreiben 0

Donnerstag 15 Oktober 2020
Tag der Reparaturen
Tag der Reparaturen,

der große Tag war da: Der Techniker ist fast pünktlich gekommen und stand gegen 10:30 Uhr auf der Matte, ca. 20 Minuten später war das Steuerungsbord bereits ausgetauscht. Ein erster Funktionstest durch ihn war erfolgreich: Konnte er vor Austausch die Pedalen locker mit dem Arm bewegen, war das nachher kaum noch möglich. Der Widerstand war erheblich höher ! Meine Vermutung war somit bestätigt, ich hatte keine Einbildung. Ein erstes Training am Abend hat die Feststellung erhärtet: Es sieht echt gut aus, das Training war so hart wie mit dem Rennrad oder Spinning Bike, der Widerstand wurde sauber geregelt und zudem passte die angezeigte Wattleistung. Nach so vielen Jahren auf Ergometer, Spinning Bike oder Rennrad kann ich das wirklich beurteilen. Der Nachteil der Reparatur: Die Zeiten mit den ersten Plätzen im Kinomap-Ranking sind vorbei. Ich bin einen Rundkurs in Belgien gefahren (war ein Wettkampf! Aber eine blöde Wahl!) und bin auf dem vorletzten Platz gelandet, das E60 ist jetzt einfach zu realistisch .

Am späten Nachmittag rief außerdem die VW-Werkstatt an: Mein VW-Elch ist repariert und ich könne meinen Liebling abholen. Der Differenzdrucksensor war defekt und wurde aufgrund Garantie kostenlos ausgetauscht. Gut, dass ich die erweiterte Garantie über 5 Jahre habe. Das war im Paket des Sondermodells enthalten. Ich bin nach Feierabend erneut zu Fuß den Kilometer zum Händler gegangen, habe meinen Schatz abgeholt, der nun wieder vor der Garage steht. Somit können wir rein theoretisch in einer Woche nach Ahlbeck auf Usedom fahren. Nur, ich bin mir nicht mehr sicher, ob es zu dem Urlaub kommen wird: Die Corona-Zahlen zeigen steil nach oben . Paderborn sieht noch gut aus und wir haben die besten Zahlen in NRW. Allerdings stehen die Kreise rund um Paderborn kurz vor der magischen Grenze von 50 und es ist m.E. nur eine Frage der Zeit, bis die Infektionen auch Paderborn einholen. Meine Vermutung: Es wird knapp bis Freitag nächste Woche. Wenn wir Glück haben, ist der Wert weiterhin weit von 35 entfernt. Aber Polen ist ein ganz anderes Thema, da sieht es erheblich schlimmer aus und hinsichtlich der Einkäufe in Swinemünde habe ich ein schlechtes Bauchgefühl.

Ich kann es nicht ändern und wir werden es sehen. Zur Not muss ich 12 Tage lang jeden Vormittag über drei Stunden im Sportkeller abreißen ,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Donnerstag 15. Oktober 2020 - 21:50:24
Kommentar lesen/schreiben 0

Mittwoch 14 Oktober 2020
Lückenfüller
Lückenfüller,

der neue Spitzname meines VW-Elches. Immerhin besser als Lückenbüßer . Ich war direkt um 16 Uhr nach Feierabend bei der VW-Werkstatt, liegt zum Glück nah zu uns mit unter 1km. Ich habe am Empfang mein Anliegen vorgebracht: Leuchtendes gelbes Symbol wegen Abgas(?), keine Ahnung, was der Tiguan von mir will und was das heißen soll. Da müssen wir das Fehlerprotokoll auslesen, kostet 20€. Hä?!? Das Auto hat offensichtlich einen Mangel und ich soll bezahlen?? Ruhig bleiben: Gilt das auch, wenn es ein Garantiefall ist?! Äh, weiß nicht. Gut, immerhin war das Mädel nett und optisch auch kein Verbrechen der Natur . Vor Halle 2 schließt der Meister (subjektiver Eindruck: Keine Koryphäe seines Fachs) den VCDS-Adapter an und startet die Diagnose: Aschebeladung bei 80gr. Hä?!? Das Wort hatte ich vorher noch nie gehört, was ist das? Fahren sie viel Kurzstrecke?! Nein, ausschließlich Langstrecke. Das müssen wir näher untersuchen und einen Termin vereinbaren. Wir stiefeln zum Mädel zurück: Vor Ende nächster Woche wird es schwierig, zu viel zu tun. Hä?!? Wir fahren in einer Woche in den Urlaub, das geht nicht. Vorschlag von mir: Ich bin im Home-Office, brauche das Auto kaum/nicht, ich lasse den Tiguan einfach hier und wenn zwischendurch Zeit ist, macht ihr das. Der Lückenfüller war geboren .

In der Zwischenzeit hatte der Fast-Meister mit einem echten Meister gesprochen: Nicht mehr mit dem Tiguan fahren und wahrscheinlich ist der Differenzdrucksensor defekt. Das hört sich für mich nach einem glasklaren Garantiefall an und wehe die kommen mit anderen Argumenten. Denn zwischenzeitlich habe ich mich schlau gemacht (wie immer denke ich mir: Was hat man früher ohne Google und Internet gemacht?!?): Es handelt sich generell um den DPF (Dieselpartikelfilter und zum Glück ist nicht das Projekt im Job gemeint ), der verbrennt nicht alles, sondern es bleibt Asche in sehr geringer Menge zurück. Ein DPF hat nur eine gewisse Kapazität für die Asche. Der Differenzdrucksensor misst die Aschebeladung, d.h. wie viel von der Kapazität ist verbraucht: Liegt der Messwert über einem Grenzwert, dann geht die gelbe Leuchte an. Der Bordcomputer berechnet übrigens die Beladung nach dieser Formel und hat deswegen keinen Fehler gemeldet:

Aschemasse (g) = Laufleistung (km) * Durchschnittsverbrauch (liter/100 km) / 100 * Aschekoeffizient (0.0046g/liter)

Mit meinen Parametern (37tkm und 7l/100km, was sehr großzügig geschätzt ist), komme ich auf 11,97gr. Das ist wohl meilenweit von den gemessenen 80gr entfernt. Um die 80gr zu erreichen, hätte ich ca. 50l auf 100km verbrauchen müssen... Ich bin gespannt, was die mir morgen oder übermorgen erzählen werden. Zurück bin ich an der frischen Luft zu Fuß gegangen. Zu gut, dass ich das Thema heute angegangen bin. In den Urlaub hätten wir mit dem VW-Elch keinesfalls fahren können (sollen). Gelernt habe ich auf jeden Fall: Ein DPF hält maximal 200-220tkm und muss anschließend ausgetauscht werden.

Sport habe ich auch gemacht: 63km durch Norwegen in einer kargen Gegend mit relativ hohen Bergen. Hat Spaß gemacht, war aber auch anstrengend. Morgen kommt der Tunturi-Techniker: Ich bin sehr gespannt, ob das E60 anschließend wieder voll funktionsfähig ist,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Mittwoch 14. Oktober 2020 - 22:21:24
Kommentar lesen/schreiben 0

Dienstag 13 Oktober 2020
East of Oslo
East of Oslo,

das S17 zieht mich derzeit magisch an und ich habe wieder im Sportsattel von AsVIVA gesessen. Mich hat es leichtsinnigerweise erneut in den hohen Norden gezogen (na gut, ich suche auch bevorzugt Touren in Skandinavien, nordisch by nature halt) und ich habe eine virtuelle Radtour von 60km ab Oslo gemacht. War verdammt anstrengend, es gibt einige knackige Anstiege und die Berge gehen mächtig in die Beine. Aber für die geschätzten norwegischen Rennradfahrer habe ich einen Rat!!! Nehmt Eure Touren doch endlich mal bei Sonnenschein auf . Man fröstelt selbst virtuell, wenn man bei strömendem Regen durch Oslo mit dicken Pfützen radelt. Morgen werde ich wieder das S17 benutzen, weil: Am Donnerstag kommt der Techniker, um das E60 zu reparieren. Danach werde ich ein paar Tage das Ergometer von Tunturi benutzen, um das Gerät auf Herz und Nieren zu prüfen. Bei Kinomap habe ich eine Supportanfrage laufen, ob es Pläne gibt, das S17 nativ durch deren App zu unterstützen (statt nur mit FTMS). Aber statt Antworten bekomme ich Gegenfragen, zufriedenstellend ist das nicht.

Daher habe ich parallel eine Anfrage bei AsVIVA gestartet. Ich gebe erst dann Ruhe (typisch ), wenn das AsVIVA S17 nativ im interaktiven Modus unterstützt wird. Das neue iPad 8 ist da! Es ist leichter als mein altes iPad 3G und, obwohl es die gleichen Abmessungen hat, hat man mehr Display. Andererseits machen sich die 10,2" nicht stark bemerkbar. Natürlich ist das neue iPad wesentlich schneller als das alte, aber es sind keine Quantensprünge. Bei den Videos macht es sich bemerkbar, die Radtouren werden auch bei 1080p flüssig und geschmeidig abgespielt. Auch reagiert die Bedienung rasch und flott. Das Ziel des Einkaufs ist somit erreicht. Mit der Laufzeit vom Akku muss ich mal sehen. Die ca. 2 Stunden heute auf dem S17 haben rund 30% vom Akku verbraucht. Das alte iPad 3. Generation war nach über 8 Jahren(!) nicht wesentlich schlechter. Wie ich überhaupt überrascht bin, wie gut der Akku vom alten Teil noch hält. Der Echo Show 8 ist auch angekommen, aber außer Auspacken habe ich mit dem Gerät noch nichts gemacht.

Im VW-Elch leuchtet das Abgas-Symbol weiterhin. Ich werde morgen zum VW-Händler fahren müssen, denn in dem Zustand können wir mit dem Tiguan II nicht nach Usedom fahren. Gut, ich habe noch Garantie. Aber noch besser als Garantie ist es, wenn nichts ausfällt und alles funktioniert,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Dienstag 13. Oktober 2020 - 21:59:18
Kommentar lesen/schreiben 0

Wechsle zur Seite       >>  


Blog für 2020
MoDiMiDoFrSaSo
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
 

Counter
Bis heute:
Hits:740601
Besuche:145653
(22. Okt : 22:04)

Kommentare
[Blog] Samsung-Universum
Geschrieben von eva am 18. Nov : 12:06
Toller Beitrag. LG Eva Link

[Blog] Verdammte Sommerzeit
Geschrieben von Fluffy am 29. Mär : 17:22
Vollkommen richtig. Den Mist abschaffen

[Blog] Letzter Urlaub in 2015
Geschrieben von Ralf am 24. Sep : 22:49
Ich fasse es nicht, meine tiefste Vergangenheit kommt wieder

[Blog] Letzter Urlaub in 2015
Geschrieben von Das kranke Hirn aus D'dorf am 24. Sep : 08:51
Hi Rabo!Na Du alter Sack! Ich wünsche Dir nachträglich alles

[Blog] Letzter Urlaubstag in Dänemark
Geschrieben von Anonymous am 26. Jun : 15:08
Ui, das hört sich nach einer nervenaufreibenden Angelegenhei


This site is powered by RB.
Seitenaufbauzeit: 1.3551 sek, 0.5842 davon für Abfragen