http://www.soeren-boettger.de
Benutzername:    Passwort:   
Hauptmenü

 


Willkommen Gast
Benutzername:

Passwort:



[ ]

Heutige Besucher: 0
Diese sind:


Link zu Uns
Link zu Uns

Letzter Spider-Besuch
Agent:
unter Link

Datum:


Donnerstag 15 September 2022
Virtuelles Neuseeland
Virtuelles Neuseeland,

an eine Radtour war wiederum nicht zu denken: Grau, kalt, wolkig, leichter Regen, Wind. Mein Plan von 11.000km in 2022 scheint sich in Luft aufzulösen. Seit unserer Rückkehr aus Dänemark ist das Radwetter wie abgeschnitten. Was hatte ich ein Glück mit dem Urlaubswetter im hohen dänischen Norden . Somit durfte ich wiederum das Ergometer im Folterkeller bemühen. Wobei, schlecht ist es nicht, mit meinem Equipment, Kinomap, Streaming, Echo, Lieblingsmusik etc. pp. macht es viel Spaß. Aber es ist deutlich anstrengender als eine Tour mit dem Rennrad. Bzw. anders anstrengend: Man muss permanent treten, Rollen gibt es nicht, ich trete mit hohem Widerstand, keine Windkühlung, keine Unterbrechung durch Verkehr usw. Dadurch schwitze ich ohne Ende, alles war nass und im Folterkeller herrschte nach ~2:04 Stunden tropisches Klima . Eine unglaublich hohe Luftfeuchtigkeit. Ich bin u.a. auf der Südinsel von Neuseeland gefahren, es ging hoch in die Berge. Viele Anstiege, aber auch eine tolle Landschaft. Die zweite Strecke war östlich von Wien, langweilig. Ich denke morgen fahre ich unsere Libori-RTF nach. Zwar waren es auch viele Höhenmeter, aber es war eine tolle Strecke.

Ich habe es endlich geschafft, die beiden Zusatzteile (falsche Hülle, zersprungene Glasfolien) für das Pixel 6a an Amazon.de zurückzuschicken. Dazu musste ich zu UPS am Frankfurter Weg fahren. Aber: Binnen einer(!) Stunde wurde das Geld erstattet, d.h. bevor die Teile bei Amazon angekommen sein können. Das kann nur bedeuten: Beide Sachen werden direkt entsorgt. Kann man bei einem Wert von 7 bzw. 10€ auch verstehen. Alles andere kann der Händler nicht bezahlen. Zudem habe ich mir den bestellten SCP-Hoodie direkt im Shop im Stadion abgeholt, ich hatte noch einen Gutschein als Geschenk. Und bevor der nach nur 3 Jahren abläuft, habe ich lieber investiert. Für die Rückgabe sowie Abholung musste ich mit dem VW-Elch einmal quer durch Paderborn fahren. Und das kurz nach 16 Uhr zur Rushhour, es war eine Qual: Verkehr ohne Ende, Stau, rote Ampeln usw. Manchmal denke ich, der Sprit ist noch zu billig. Die hohen Preise scheinen keinerlei steuernde Auswirkungen auf die PKW-Nutzung zu haben, es wird gefahren wie immer... Im Gegenteil, es scheint noch schlimmer geworden zu sein. Momentan bin ich in der Planung bzw. Suche für den Sommerurlaub 2023 ab Ende August. Küstenurlaub in Schweden scheint schwierig zu sein, es gibt kaum Häuser. Norwegen wäre ein Traum, aber die Fähren sind teuer. Mal sehen, am Ende wird es Dänemark . Allerdings würden mich die beiden anderen skandinavischen Länder extrem reizen, wir waren zu lange nicht mehr dort. Und man muss anscheinend frühzeitig buchen, viele Häuser sind in der Hauptsaison bereits nicht mehr verfügbar.

Kann ich verstehen, Urlaub in Skandinavien, es gibt nichts besseres,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Donnerstag 15. September 2022 - 22:23:22
Kommentar lesen/schreiben 0

Mittwoch 14 September 2022
Tagestrott
Tagestrott,

nach drei Tagen ist der Urlaub komplett verflogen. Dänemark? War da was?!? Man (also ich) ist bereits wieder vollkommen in der täglichen Routine, läuft im Hamsterrad: Aufstehen (wobei ich aktuell relativ lange schlafe und erst kurz vor knapp um 6:45 Uhr wach werde, komisch), Dusche, ins Home-Office, 9 Stunden am Rad drehen, kurze Sofapause. Ich habe den neuen Chromecast mit Google TV in Betrieb genommen. Und ich habe es tatsächlich geschafft, den Chrome zu installieren! Sehr geholfen hat mir die Videoanleitung: How To Install Chrome Browser Allerdings ist der Browser mit der mitgelieferten Fernbedienung nahezu unbedienbar, der Chrome ist nicht dafür ausgelegt. Das wird mit Sicherheit der Grund sein, warum Google eine Installation nicht vorsieht. Aber ich gebe ja niemals auf, mein Gedanke: Der Chromecast hat Bluetooth, du hast noch ein kleines Keyboard mit integriertem Touchpad herum fliegen, probier es aus!!! Und es rennt wie Sau: Man hat eine Maus, kann klicken, kann tippen wie hier am PC. Dadurch ist der Chrome beherrschbar. Zudem habe ich den Chromecast am Keller-TV angeschlossen. Dadurch hatte ich tatsächlich eine gewisse Vorfreude und auch Lust auf den Foltersport!

Nach dem Abendessen bin ich brav in den Sportkeller gegangen, habe bei Kinomap meine beiden dänischen Radtouren ausgewählt und das iPad mit dem Chromecast verbunden. Es läuft wunderbar! Bei der ersten Tour war das Streaming noch ein wenig ruckelig, weil der Chromecast das WLAN von der Fritz!Box im Erdgeschoss benutzt hat. Nach Umstellung auf das WLAN im Keller-Router lief das Streaming deutlich flüssiger. Es hat viel Spaß gemacht! Echt toll war natürlich die eigenen Radtouren zu fahren. Was war es herrlich nach Skagen zu fahren, das tolle Wetter mit viel Sonnenschein! Dabei ist das gerade mal 2 Wochen her und im Moment haben wir gefühlten Herbst: Kalt, Wolken, keine Sonne, viel Regen. Zurück zum Chromecast: Eine gute Investition, der flache "Stick" ist deutlich schneller als das Android-TV. Es hat endlich Bewegung bei der Beseitigung der Tornado-Schäden gegeben: Der Fensterbauer ist zur Mittagszeit vorbeikommen und hat das Fenster im WC sowie einen Rollladen in der 1. Etage ausgewechselt. Was ist es schön, wenn man in der Toilette ein richtiges Fenster hat . Leider haben die beiden Fensterbauer mit dem kaputten Fenster auch den Magneten für den Fensterkontakt entsorgt. Zum Glück hatte ich noch Ersatz. Ach ja, von Amazon ist noch ein Brief gekommen ("nur" ein Brief ), ich rege mich nicht mehr auf.

Morgen geht der Trott weiter, aber ich bin definitiv auch wieder im Folterkeller. Es ist übrigens erschreckend, wie schnell und wie hoch die Luftfeuchtigkeit in dem Kellerraum steigt ,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Mittwoch 14. September 2022 - 22:20:21
Kommentar lesen/schreiben 0

Dienstag 13 September 2022
Pixel-Aufwind
Pixel-Aufwind,

langsam arrangiere ich mich mit dem neuen Pixel 6a: Gefühlt ist das GUI geschmeidiger als bei dem Velvet, Geschwindigkeit würde ich als gleichwertig einstufen. Die Migration habe ich soweit abgeschlossen, alle wichtigen Apps sind vorhanden und konfiguriert (bis auf Comdirect). Allerdings habe ich noch weitere Apps entdeckt bzw. nicht mehr entdeckt, die es auf dem Velvet noch gab, auf dem Pixel aber nicht mehr... Egal, war nichts wichtiges dabei. Ich habe noch zwei Probleme: Wegen der Huawei Watch 3 brauche ich den HMS Core der Chinesen. Der crasht aber regelmäßig, scheint nicht kompatibel zu Android 13 zu sein. Wobei die Health-App dennoch funktioniert. Ich denke, ich warte auf ein Update. Dann funktionieren 2 Funktionen der Galaxy Watch 4 nur mit Samsung-Handys (EKG sowie Blutdruck). Es sei denn, man installiert einen Mod. Habe ich natürlich gemacht, aber die App "Samsung Health Monitor" funktioniert dennoch nicht. Scheint auch eine Inkompatibilität mit Android 13 zu sein. Ich denke auch hier gilt: Warten. Das Display vom Pixel hat eine geringere Auflösung als das Velvet, da habe ich die Spezifikationen wohl nicht genau genug gelesen...

Dann habe ich endlich den Chromecast mit Google-TV in Betrieb genommen: Rennt deutlich schneller als das Android-TV vom Märchenmarkt im Keller. Somit ein Fortschritt, aber auch ein unfairer Vergleich. Komplettes TV für 230€ vs. dezidierter Streaming-Client für 55€. Man kann aber weiterhin den Chrome nicht als Browser installieren. Warum Google, was soll das?!? Verstehe ich nicht, werde ich noch schaffen. Dann hat der Große Geburtstag, die Serie in unserer Familie hat begonnen. Das Alter verrate ich aus eigenem Interesse nicht, zu frustrierend für mich. Wie immer auch an dieser Stelle: Herzliche Glückwünsche! Das Drama mit Amazon.de geht weiter! Kurz nach 8 Uhr hat der Briefkasten geklappert, ich wusste intuitiv sofort, warum: Weitere Briefe vom Online-Riesen, gleich 18(!) Stück, unglaublich. Nach dem Kontakt mit dem Support am Samstag dachte ich eigentlich, das Thema wäre erledigt. Sofort habe ich erneut den Support kontaktiert, die Antwort: Bitte an uns eine Mail schicken mit Kopien der Briefe und eine kurze Darstellung des Sachverhalts. Habe ich gemacht und gleich 4(!!) Antworten von Amazon von unterschiedlichen Abteilungen/Mitarbeitern bekommen: 1. Mein Konto ist sauber und ich soll die Mahnungen ignorieren 2. Das andere Kundenkonto wurde sofort geschlossen 3. Keine unautorisierten Aktivitäten mit meinem Konto 4. Datenschutz, ich solle mich direkt an den anderen Kontoinhaber wenden. Die letzte Mail fand ich total obskur und verwirrend. Aber die anderen 3 sind wichtig, Übersetzung für mich: Mir kann (hoffentlich) nichts passieren, Amazon hat keine Forderungen an mich.

Was sind das nur für Zeiten, in denen wir leben,
Ralf

PS: Radsport hat es erneut nicht gegeben , ich habe Land unter. Irgendwie ist nach dem Urlaub auch ein Bruch, rechte Lust auf das Rennrad habe ich nicht, komisch.
Druckerfreundlich

Ralf am Dienstag 13. September 2022 - 21:53:18
Kommentar lesen/schreiben 0

Montag 12 September 2022
Pixel-Klo
Pixel-Klo,

es sind die Pakete sowohl von Google als auch Amazon (mit Zubehör) geliefert worden. Aber anstelle purer Begeisterung herrscht bei mir eine gewisse Ernüchterung vor. Ich habe das dumpfe Bauchgefühl: Das Pixel 6a und ich werden keine glückliche Beziehung führen. Bevor ich auf das Handy eingehe: Ich hatte mir eine Schutzhülle bestellt. Nach dem Unboxing will ich das Pixel mit der Hülle schützen und merke: Die Hülle passt vielleicht auf andere Smartphones, aber ist definitiv nicht für ein Pixel 6a geeignet... Dabei ist auf der Verpackung ein Aufkleber "Pixel 6a", aber der Inhalt ist was anderes. Zudem habe ich mir Schutzfolien aus Glas bestellt: Die Montage war total einfach, aber eine Ecke sah etwas komisch aus. Hmm, da ist das Glas abgebrochen. Ich schaue mir die anderen Folien an: Zum Teil komplett zerbrochen. Keine Ahnung, wie das passieren konnte, die 3 Schutzhüllen wurden in einer Kunststoffbox geliefert. Das Zubehör geht Retoure an Amazon. War zwar beides nicht teuer, aber 17€ sind auch Geld und man muss nicht alles akzeptieren. Zum Pixel 6a: Sieht nicht spektakulär aus, aber das erwarte ich für 360€ auch nicht. Es ist etwas kleiner als das LG Velvet, aber gefühlt schwerer.

Grundsätzlich funktioniert die Hardware ordentlich, aber es ist kein Quantensprung im Vergleich zum Velvet. Vielleicht noch nicht einmal eine Verbesserung. Das werde ich aber im Laufe der Zeit genauer herausfinden. Ich konnte direkt Android 13 installieren, was das angeht, hält Google das Versprechen. Was mir aber tierisch auf die Nerven geht, und deswegen werde ich nie(!) wieder ein Pure-Smartphone von Google kaufen, ist die Gängelung und Bevormundung des Benutzers. Ich werde von Google gezwungen auf dem Startbildschirm mit zwei Widgets zu leben, man kann die nicht deaktivieren oder auch nur verschieben. Die Google-Suche z.B. ist unten wie festgenagelt. Dadurch werden von Google ca. 40% des Displays verbraten! Weiter: Apps, die ich beim LG noch installieren (unter Android 12!) konnte, gibt es auf einmal nicht mehr beim Pixel (z.B. IPTV oder CALDAV). Wie kann das bloß sein?!? Was natürlich bei jedem neuen Handy ein riesiger Aufwand ist: Die Migration der Daten, Apps, Einstellungen vom alten auf das neue Handy. Man kann zwar einige Daten direkt kopieren, aber nicht alles. Ein Alptraum sind die Banken-Apps mit Photo-TAN. Ich bedauere echt den Rückzug von LG aus dem Markt. Ich hatte bestimmt 5 Smartphones von LG und war immer zufrieden.

Sport hat es keinen gegeben, ich habe ja den Pixel-Kampf ,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Montag 12. September 2022 - 22:19:35
Kommentar lesen/schreiben 0

Sonntag 11 September 2022
Flexible Routinen
Flexible Routinen,

der Sommer liegt wohl hinter uns. Das merkt man an dem kühlen Wetter und es hat Wolken mit Regen gegeben. Somit gab es morgens keine Chance auf eine Radtour und ich musste flexibel meinen Tagesplan umstellen. Sprich, ich habe mir 2 französische Filme auf Sky angesehen. Gut gefallen hat mir Blackbox, vor allem die erste Hälfte des Films. In der zweiten Hälfte wurde es etwas abstrus sowie weniger fesselnd. Nach dem opulenten Mittagsmahl habe ich nach 2,5 Wochen mal wieder das Sofa im Wohnzimmer getestet, kleines Nickerchen. Danach wurde das Litening geölt und gegen 16 Uhr bin ich losgefahren. Was für eine Wohltat mit normalen Windverhältnissen, in Dänemark hatte ich immer eine steife Brise um die Nase. Gefahren bin ich eine meiner Lieblingsstrecken: Sande, Kaunitz, Furlbach, Staumühle und durch die Senne zurück nach Hause. Am Ende waren es 70km in 2:33h, alles in Ordnung. Es war auch schön, endlich wieder durch OWL zu fahren. Weniger schön ist, wie früh bereits die Dämmerung einsetzt. Das wird schwierig in den kommenden Wochen, nach Feierabend noch Radtouren fahren zu können (abgesehen vom Wetter). Bis Ende September werde ich an Arbeitstagen grob nur ein Zeitfenster von 2,5 bis 3 Stunden haben.

Vielleicht sollte ich weniger Pausen machen und unterwegs nicht rauchen . Die Freiluftsaison nähert sich definitiv dem Ende entgegen, schade. Aber irgendwie freue ich mich auf die Einheiten im Folterkeller, zudem wenn morgen der Chromecast-Stick geliefert wird. Ich werde mein Abo bei Kinomap wohl in den nächsten Tagen reaktivieren müssen. Nach rund 4 Wochen ist es leider wieder passiert: Die Galaxy Watch 4 hat die Bluetooth-Connection mit dem Smartphone verloren, ich kann in der Wear-App die smarte Uhr nicht mehr verbinden. Die Lösung ist ein Reset der Watch 4 und erneute Installation. Das mache ich aber erst morgen, wenn das Pixel 6a in meinen Händen ist und konfiguriert wird. Vielleicht haben mit dem neuen Smartphone auch die Bluetooth-Probleme ein Ende. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Der Urlaub ist jetzt definitiv zu Ende, es steht mir eine komplette Arbeitswoche bevor. Ich bin ehrlich: Ich habe keinerlei Lust! Ich werde zunächst mit zwei Tagen im Home-Office starten und mich erst am Mittwoch im Büro persönlich sehen lassen. Zum Glück mache ich IT... Gladbach hat in Freiburg einen Punkt geholt. Dadurch (plus die Schwäche der Bayern!!!) ist Union Berlin zum ersten Mal Spitzenreiter. Der Verein hat in den letzten 3 Jahren eine erstaunliche, positive Entwicklung genommen.

Dänemark war schöner,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Sonntag 11. September 2022 - 22:31:56
Kommentar lesen/schreiben 0

Samstag 10 September 2022
Cube-Amazon-SCP
Cube-Amazon-SCP,

zur Mittagszeit haben sich die Ereignisse ein bisschen überschlagen: Zunächst habe ich eine Mail von Amazon erhalten, man entschuldige sich für die Unannehmlichkeiten und nach Prüfung des entsprechenden Kontos habe man den Inkassoprozess angehalten (wobei mich das Wording "anhalten" irritiert hat, gestoppt fände ich besser). Kurz danach rief der Cube-Shop an, der Hersteller hat einen neuen Rahmen geliefert und den wolle man nun montieren. Wir haben uns auf den 27. September für die Abgabe des Litenings geeinigt. Ich kann noch ein paar Radtouren drehen und der Shop kann in Ruhe die Montage vornehmen. Im Moment bin ich mit Cube eher im Reinen, auch wenn die Reaktion schneller hätte erfolgen können. Aber wenn Ende September mein geliebtes Rennrad wieder in einem rissfreien Zustand ist, bin ich zufrieden. Kommen wir zu Amazon, was ist da los?!? Während unseres Urlaubs habe ich ungefähr 25(!!!) Briefe von dem Online-Riesen bekommen: Zahlungserinnerungen zu Bestellungen, die niemals von mir ausgeführt wurden und bei denen die Lastschrift abgewiesen worden wäre. Dazu immer unterschiedliche Bestellnummern sowie Beträge. Das einzig korrekte an den Briefen war die Adresse (Straße, Hausnummer, PLZ, Stadt, DE). Alles andere absolut erfunden inkl. des Namens (Maccuro Scale SRL). Man konnte den Briefen nicht entnehmen, ob die ein Fake sind oder wirklich von Amazon verschickt wurden. Scheinen wirklich von Amazon zu stammen, siehe oben.

Ich habe daher gestern Abend per Chat Kontakt mit Amazon aufgenommen (Gruß an Abishek, der wohl aus Indien stammt, aber richtig gut auf Deutsch schreibt). Er konnte mir zwar nicht direkt helfen, versprach aber, den Sachverhalt an ihre Kontoexperten weiterzugeben. Hat er anscheinend gemacht, sofern die mittägliche Antwort wirklich von Amazon gekommen ist. Man weiß mittlerweile echt nichts mehr. Mir ist es ein Rätsel, was passiert ist: Reiner Identitätsdiebstahl war es m.E. nicht, denn es wurde nicht mein Name missbraucht. Es hat wohl jemand ein Konto mit unserer Adresse eröffnet und munter bestellt. Was mich aber wundert: Wieso sind die Kontrollen und Prüfungen bei Amazon bloß fehlgeschlagen: Welches Bankkonto, Mailadresse, was wurde wohin geliefert, wie kann das passieren?!? Ich hoffe nur, mit der Antwort von Amazon ist das Thema für mich erledigt. Weiter zum SCP-Spiel: Riesige Klasse, man hat Regensburg jederzeit (bis auf die Anfangsminuten) kontrolliert und einen überzeugenden 3:0-Heimsieg eingefahren. Das war großes Kino und man thront weiter an der Spitze. Letzte Saison diese Heimschwäche und jetzt war es bereits der 5. Heimsieg in Folge. Das wird eine große Saison mit dem 3. Aufstieg in die 1. Liga! Das Wetter war und ist mies: Viele Wolken, Regen, kühl, an eine Radtour war nicht zu denken. Ich habe mich daher mit der Aufbereitung des Urlaubs beschäftigt: Das Litening montieren, Fotos sichten und auf den Server kopieren. Zudem habe ich die 7 GoPro-Videos kopiert. Was das angeht, ist Dänemark verarbeitet. Das gilt aber nicht für meinen Kopf: Ich will wieder nach oben, ich vermisse das Land, das Ferienhaus, die Ruhe, die Umgebung usw.

Wenn ich im Lotto gewinnen würde, also richtig dicke, dann wären meine Aktionen klar: Völlig besinnungslos besaufen und am Montag nach Dänemark auswandern, Sachen packen, VW-Elch starten und wech,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Samstag 10. September 2022 - 22:49:32
Kommentar lesen/schreiben 0

Freitag 09 September 2022
Google-Regen
Google-Regen,

es war wie so oft: Wenn ich das dänische Reich verlasse, weint sogar der Himmel . Das Wetter hatte komplett gedreht: Kühler, dicke Wolken, Wind und Regen. Wären wir heute noch im Urlaub gewesen, hätten wir nichts unternehmen können. Das hat den Abschied ein wenig erleichtert, mehr aber auch nicht. Denn es war ein sehr sehr schöner Urlaub und wir hatten viel Glück mit dem Wetter. Natürlich, ein paar Grad wärmer und weniger Wind hätte ich gerne genommen, aber wir hatten 2 Wochen lang wettertechnisch keinen Ausfall. Somit bin ich mit Wehmut gefahren, ich liebe das Land, ich bin süchtig . Da in der Miete die Endreinigung enthalten war, hatten wir nur wenig zu tun: Frühstücken, Sachen packen, ab damit ins Auto, Stomverbrauch ablesen und losfahren. Die ersten ~100km hat die Fahrt absolut keinen Spaß gemacht, die Autobahn wurde nahezu vom Regen überflutet. Erst hinter Aalborg wurde es besser. Hamburg war die erwartete Katastrophe: Wir haben vor dem Elbtunnel sieben!! Kilometer im Stau gestanden und bestimmt 2 Stunden verloren. Wenn nicht langsam etwas passiert, kann man HH bald nicht mehr durchfahren. Auf den deutschen Autobahnen war deutlich mehr Verkehr als vor zwei Wochen. Komisch, verstehe ich nicht und ich ziehe meine Meinung zurück.

Demnächst will ich wieder an einem Samstag an- und abreisen. Der VW-Elch hat geschnurrt wie immer und kurz nach 19 Uhr waren wir nach 10 Stunden endlich wieder zu Hause. Verdammt lange für 813km... Es war ein nerviger Elchritt . Unterwegs hat die Frau des Hauses bei Pizza Star angerufen und unser Abendessen bestellt. Pizza und vor allem der Salat waren sehr gut, Übersetzung: Ich bin satt geworden. Ausgepackt und eingeräumt ist auch alles, morgen früh muss ich nur noch das Litening montieren. Unwahrscheinlich, aber: Wenn das Wetter es zulässt, würde ich gerne eine kurze Ausfahrt machen. Mal sehen. Google feiert das 24-jährige Firmenjubiläum und gewährt deswegen (nur heute!!) 20% Preisnachlass im eigenen Store auf deren Geräte. Da ich schon längere Zeit mit dem Gedanken spiele, ein Smartphone zu kaufen und nicht über einen Vertrag zu finanzieren (irgendwie lohnt sich das nicht mehr), ich zudem die Pixel-Serie mag (pures Android ohne Schnickschnack, lange Zeit Updates und neue Releases), habe ich zugeschlagen: Für 360€ habe ich das Pixel 6a bestellt, das reicht mir vollkommen. Zudem habe ich Chromecast mit Google-TV geordert, d.h. die Luxusvariante mit eigenem OS sowie Fernbedienung. Für 55€ konnte ich nicht widerstehen. Vielleicht klappt das Kinomap-Streaming mit dem Stick besser. Wie üblich versendet Google aus den Niederlanden, d.h. das Paket wird Dienstag oder Mittwoch ankommen.

Außerdem kämpfe ich mit Amazon, aber darauf gehe ich morgen ein,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Freitag 09. September 2022 - 22:31:20
Kommentar lesen/schreiben 0

Donnerstag 08 September 2022
10.002km
10.002km,

eine Zahl wie in Stein gemeißelt! Es ist unglaublich, aber ich habe es tatsächlich geschafft: 1.000km in diesem dänischen Urlaub und halt die 10.000km in 2022! Aber es war ein plattes Drama in mehreren Akten. Kommen wir zunächst zu dem positiven Aspekt: Aus dem angekündigten Regen ist nichts geworden, ganz im Gegenteil. Es gab relativ viel Sonnenschein und gefühlt war es relativ warm. Allerdings hat der Wind erneut zugenommen, es gab Dauerbeschuss mit stürmischen Böen bis zu 50km/h. Ich habe mich dennoch nach dem Frühstück auf das Litening gewagt, denn ich hatte schließlich ein Ziel!!! Ich habe mich langsam vor getastet: Im Ferienhausgebiet ging es noch, aber sobald man auf dem freien, somit ungeschützten Land war, war es grenzwertig und überaus riskant. Ich habe zwei Ausbruchsversuche in südlicher sowie östlicher Richtung unternommen und nach jeweils 1km abgebrochen. Ich hatte große Angst von der Straße geweht zu werden. Die breiten Räder (vorne 4cm und hinten 6cm) wirken wie Segel. Ein dritter Versuch in Richtung Uggerby war erfolgreicher, ich hatte mich am Ende rund 15km vom Ferienhaus entfernt. Aber dort war der Wind nochmals extremer und ich bin zurückgefahren. In Tversted habe ich noch ein paar Runden gedreht, am Ende waren es 46km.

Zurück im Haus habe ich in der Vorschau gesehen, dass die Böen gegen 15 Uhr nachlassen sollen. Ich habe somit zunächst den Film auf Sky zu Ende gesehen, ca. eine Stunde auf dem Sofa gelauscht und bin brav um 14:30 Uhr in Richtung Sindal gefahren. Die Wetterfrösche hatten Recht, es war erträglicher. Unterwegs habe ich die Kilometer herunter gezählt: Noch 28, noch 20, noch 15, noch 10, noch 8, stopp, mein Hinterrad fühlt sich komisch an. Kurz anhalten und in der Tat: Es entwich langsam die Luft, man konnte zusehen, ein kleiner spitzer Stein... Also mein Begleitfahrzeug anrufen und sich abholen lassen, das zweite Mal in diesem Urlaub. Am ersten und am letzten Urlaubstag... Aber so einfach gebe ich nicht auf: Zurück im Ferienhaus wurde das Cube repariert, ein neuer Schlauch montiert. Und es ging wieder auf die Piste, das dritte Mal an diesem Tag. Ich habe schnell meine Runde bis zum Strand von Tversted gedreht, um auf die letzten, fehlenden Kilometer zu kommen. Kurz nach 17 Uhr war die historische Marke erreicht, ich gehöre zu dem magischen Radkreis mit fünfstelliger Kilometerzahl in einem Jahr! Ab sofort brauche ich neue Ziele: Klar, 11k oder 12k noch in diesem Jahr, aber dann?!?

QE2 ist tot: Meine Güte, 70 Jahre auf dem englischen Thron, gefühlt war sie immer da. Ab sofort ist Charles der neue König, aber er tritt in sehr große Schuhe. Erstaunlicherweise traue ich ihm das sogar zu. Besser als wenn sofort sein Sohn William König würde. Zurück zu Elisabeth, mir ist eine Szene mit ihr für immer im Kopf geblieben: Ihr Auftritt neben James Bond anlässlich der Olympiade 2012 in London. Was für eine Show mit 86 Jahren! Zu uns: Die letzten Stunden im dänischen Ferienhaus laufen, morgen früh wird gepackt und es geht zurück nach PAD. Es war ein toller Urlaub mit gutem Wetter. Klar, es hätte etwas wärmer und weniger windig sein können, aber in Summe war das Wetter wirklich gut. Viel Sonne, sehr wenig Regen, viel Rennrad. Zum Abschluss waren wir erneut im Havnekiosk von Ålbæk. Es war super lecker, die Pommes nochmals leckerer als letzte Woche. Ich werde die Gegend vermissen,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Donnerstag 08. September 2022 - 21:48:24
Kommentar lesen/schreiben 0

Mittwoch 07 September 2022
Against the wind
Against the wind,

den Song von Bob Seger könnte ich in einer Dauerschleife hören . Der Ostwind ist nochmals stärker geworden, die Tour hat deswegen wenig Spaß gemacht. Wie geplant ging es über Tuen nach Frederikshavn, also zunächst in südöstlicher Richtung und damit gegen den Wind... In der Hafenstadt lagen an zwei Stellen erneut zerbrochene Glasflaschen auf dem Radweg. Dieses Mal war ich schlauer, bin langsamer gefahren und habe den Weg immer genau beobachtet. Aber: Wer macht so etwas und warum immer in Frederikshavn?!? Ansonsten habe ich das in Dänemark noch nicht erlebt, das gibt es nur in der Hafenstadt. Zurück bin ich über Jerup gefahren, der Radweg neben der 40 ist einfach toll. Zumal ich den Wind im Rücken hatte und schnell rollen konnte. In Jerup bin ich wieder ins Inselinnere abgebogen und über Sindal nach Hause gefahren. Am Ende waren es 84km in ~3:12h, grenzwertig in Ordnung. In Tversted bin ich erstmals nicht direkt durch das Ferienhausgebiet gefahren, sondern an der 597 entlang. Das kleine Teilstück ist ok, weil es einen (zu) kurzen Radweg gibt. Ansonsten ist die 597 eine Katastrophe.

Dabei konnte ich zwei Dinge beobachten: In Tversted werden Lamas gehalten und es gibt noch eine andere Strecke nach Bindslev. Sofern es das Wetter morgen zulässt, werde ich diese Strecke probieren, in Bindslev nach Uggerby abbiegen und weiter Richtung Hirtshals rollen. Aber: Das ist verdammt ungewiss, denn es soll stürmisch werden und regnen. Gedanklich habe ich den Tag bereits abgeschenkt. Somit werden es in diesem Urlaub wohl keine 1.000km, ich stehe aktuell bei rund 920km. Zudem werde ich die Marke von 10.000km in 2022 nicht erreichen. Aber ich lasse mich gern überraschen. Ansonsten: 2 Filme auf Sky und viel, sehr viel Sofaschlaf. Ich bin einfach nur kaputt. Was gibt es sonst: Fräulein Tochter treibt sich in den USA herum und hat die Kosten von Roaming am eigenen Leib erfahren. Sohn Nr. 2 ist in Mailand, um einen Vortrag zu halten. Der Linux-Server zu Hause reagiert auch nach einem Neustart nicht mehr. Ich hoffe, da ist nichts defekt (z.B. Festplatten-Crash). Am Sonntagabend hatte sich die Pizzaschachtel einfach verabschiedet. Spricht leider eher für einen Crash. Morgen ist unser letzter Urlaubstag in Tversted, erschreckend wie schnell 14 Tage vergehen.

So ist das Leben, ride on,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Mittwoch 07. September 2022 - 23:56:45
Kommentar lesen/schreiben 0

Dienstag 06 September 2022
Stranddisco
Stranddisco,

eigentlich lief alles wie geplant. Es gab nur eine Einschränkung: Dieser extrem nervige Wind! Der Reihe nach, direkt nach dem Frühstück habe ich das Litening und mich fahrbereit gemacht. Kurz vor 9 Uhr ging es auf die Strecke, wie geplant bin ich nach Løkken gefahren. Allerdings auf einer anderen Strecke als ich mir letzte Nacht überlegt hatte. Von Bindslev ging es hinüber nach Mygdal, den Abschnitt kannte ich noch nicht. Danach bin ich bekannten Spuren gefolgt: Bjergby, Hjørring, weiter über die 55 bis nach Løkken. Die 55 als eine Art von Bundesstraße ist in Ordnung, weil es einen beidseitigen Radweg gibt, der gut in Schuss ist. In Løkken habe ich natürlich den Hafen besucht. Hafen ist relativ, weil die Schiffe auf dem breiten Strand liegen und aus dem Meer gezogen werden. Aber ich konnte nette Fotos schießen. Zurück bin ich eine andere Route gefahren, es ging über Nørre Lyngby zur Rubjerg Knude, querbeet zurück zur 55 und über Tornby (+ viele Hügel) nach Hause. Am Ende waren es 105km in 4:03h. Keine berauschende Zeit, aber heute galt nur: Der Weg ist das Ziel.

Nach kurzer Zeit im Ferienhaus sind wir mit dem VW-Elch an den Strand von Tversted gefahren, einige nette Runden mit dem Auto auf dem Strand drehen. Danach habe ich den Tiguan abgestellt, einfach nur im Auto gesessen, tolle Musik gehört und dem Treiben zugeschaut. Hat Spaß gemacht, können wir wiederholen und dann sind noch 2 Grøn Tuborg dabei . Danach habe ich gleich zwei Runden auf dem Sofa gedreht, nur unterbrochen vom Abendessen. Ich bin einfach völlig kaputt. Zum Ausblick: Morgen soll es noch mal einen sonnigen Tag geben (natürlich mit kräftigem Wind!!!). Ich plane eine kürzere Ausfahrt, d.h. 80km bis nach Frederikshavn und zurück. Aktuell fehlen mir noch 157km bis zu dem Meilenstein 10.000! Die werde ich in Dänemark wohl nicht mehr erreichen, weil am Donnerstag keine Radtour möglich sein wird. Jedenfalls nach aktuellem Wetterkenntnisstand. Nach einem Blick auf die Karte von Vendsyssel ist mir klar geworden: Jetzt habe ich alle Ecken der Insel in den letzten vier Urlauben abgefahren! Den Westen im letzten Jahr, den Osten vorletztes Jahr, die Mitte vor 5 Jahren und den Norden in 2022! Was lernen wir daraus? 2023 brauchen wir ein neues Urlaubsziel .

Vielleicht geht es nach 14 Jahren mal wieder nach Schweden,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Dienstag 06. September 2022 - 22:59:13
Kommentar lesen/schreiben 0

Wechsle zur Seite   <<        >>  


Blog für 2022
MoDiMiDoFrSaSo
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930 
 

Counter
Bis heute:
Hits:768794
Besuche:159400
(26. Sep : 17:15)

Kommentare
[Blog] Samsung-Universum
Geschrieben von eva am 18. Nov : 12:06
Toller Beitrag. LG Eva Link

[Blog] Verdammte Sommerzeit
Geschrieben von Fluffy am 29. Mär : 17:22
Vollkommen richtig. Den Mist abschaffen

[Blog] Letzter Urlaub in 2015
Geschrieben von Ralf am 24. Sep : 22:49
Ich fasse es nicht, meine tiefste Vergangenheit kommt wieder

[Blog] Letzter Urlaub in 2015
Geschrieben von Das kranke Hirn aus D'dorf am 24. Sep : 08:51
Hi Rabo!Na Du alter Sack! Ich wünsche Dir nachträglich alles

[Blog] Letzter Urlaubstag in Dänemark
Geschrieben von Anonymous am 26. Jun : 15:08
Ui, das hört sich nach einer nervenaufreibenden Angelegenhei


This site is powered by RB.
Seitenaufbauzeit: 0.5845 sek, 0.1189 davon für Abfragen