http://www.engernweg77a.de
Benutzername:    Passwort:   
Hauptmenü

 


Willkommen Gast
Benutzername:

Passwort:



[ ]

Heutige Besucher: 0
Diese sind:


Link zu Uns
Link zu Uns

Letzter Spider-Besuch
Agent:
unter Link

Datum:


Mittwoch 30 September 2020
AsVIVA S17
AsVIVA S17,

der Spediteur stand überpünktlich vor der Tür, avisiert hatte man zwischen 9:30 und 14 Uhr, die Klingel ertönte bereits um 9:50 Uhr. Beim Gewicht vom Paket wurde ich erstmals stutzig, das war viel zu leicht. Wenn alleine das Schwungrad (präzise: Die Schwungmasse) 28kg haben soll, dann müsste der Rest aus Pappe sein . Meine Vermutung wurde im Nachhinein beim Aufbau bestätigt (wobei die Anleitung nicht mit der Realität übereingestimmt hat): Das alte Spinning Bike SX200 hat ein Schwungrad von 22kg und ist insgesamt deutlich schwerer als das S17. Wo diese angeblichen 28kg herkommen sollen, ist mir ein Rätsel. Weitere Bestätigung: Das S17 kann ich alleine locker in die Höhe stemmen, beim SX200 geht das nur mit wahrlich viel Mühe. Gut, dafür wird der Widerstand beim S17 durch Magnetbremse gesteuert, darum ging es mir ja. Allerdings ist die Integration mit Kinomap nur suboptimal, man kann das Bike nicht originär einbinden (unter Hersteller AsVIVA gibt es keinen Eintrag. Kommt das noch?!?), sondern nur als allgemeines Bike mit FTMS ansprechen. Dadurch wird aber nicht der Widerstand geregelt, den muss man manuell am S17-Computer einstellen. Der wird aber vom iPad verdeckt , so dass es eine echt dämlicher Workaround ist und nicht das, was ich mir vorgestellt hatte.

Kommen wir zum S17 selber: Einige Komponenten machen einen wertigen und guten Eindruck. Das gilt z.B. für den Computer oder den Lenker, der Sattel ist endlich(!) mal ein Sportsattel. Auch die Sitzposition ist gut. Andere Komponenten sind gefühlt einfach nur billig. Die linke Pedale war bereits nach 2 Minuten defekt und hat sich gelöst . Ich weiß noch nicht, ob ich mit dem Gerät glücklich werde oder irgendwann als Fehlkauf einstufen muss. Auch finde ich aktuell nicht, dass es 900€ wert ist. Mehr werde ich nach Langzeiteinsatz und vollständiger Integration mit Kinomap sagen können. Bei dem E60 unter Android habe ich eine neue Theorie: Die App auf dem iPad hatte ich neu installiert und das Ergometer erstmals eingebunden. Sollte ich das mit der Android-App auch versuchen ? D.h. das E60 entfernen und neu einbinden? Werde ich morgen ausprobieren. Übrigens, das iPad 2 hat Probleme mit der Fritz!Box: Stelle ich die Sicherheit in der Box auf "WPA2+3", dann kann sich das veraltete iPad nicht verbinden. Stufe ich die Sicherheit auf WPA1/2 herunter, dann geht es (und verbindet sich mit WPA2). Die Tricks im Internet haben noch nichts geholfen...

Eigentlich wäre es ein wirklich guter Tag für eine Radtour gewesen, das Wetter war nicht schlecht. Aber siehe oben, mein neues Equipment im Folterkeller hat mehr gelockt,
Ralf

PS: Komplett vergessen, die Kleine hat heute Geburtstag!!! Wie immer auch an dieser Stelle: Ganz herzliche Glückwünsche!
Druckerfreundlich

Ralf am Mittwoch 30. September 2020 - 22:12:07
Kommentar lesen/schreiben 0



Blog für 2020

Counter
Bis heute:
Hits:745475
Besuche:148058
(19. Jan : 21:49)

Kommentare
[Blog] Samsung-Universum
Geschrieben von eva am 18. Nov : 12:06
Toller Beitrag. LG Eva Link

[Blog] Verdammte Sommerzeit
Geschrieben von Fluffy am 29. Mär : 17:22
Vollkommen richtig. Den Mist abschaffen

[Blog] Letzter Urlaub in 2015
Geschrieben von Ralf am 24. Sep : 22:49
Ich fasse es nicht, meine tiefste Vergangenheit kommt wieder

[Blog] Letzter Urlaub in 2015
Geschrieben von Das kranke Hirn aus D'dorf am 24. Sep : 08:51
Hi Rabo!Na Du alter Sack! Ich wünsche Dir nachträglich alles

[Blog] Letzter Urlaubstag in Dänemark
Geschrieben von Anonymous am 26. Jun : 15:08
Ui, das hört sich nach einer nervenaufreibenden Angelegenhei


This site is powered by RB.
Seitenaufbauzeit: 0.2614 sek, 0.0370 davon für Abfragen