http://www.engernweg77a.de
Benutzername:    Passwort:   
Hauptmenü

 


Willkommen Gast
Benutzername:

Passwort:



[ ]

Heutige Besucher: 0
Diese sind:


Link zu Uns
Link zu Uns

Letzter Spider-Besuch
Agent:
unter Link

Datum:


Montag 31 August 2020
Echter dänischer Sommer
Echter dänischer Sommer,

heute gab es einen Tag, nach dem man weiß, warum (und vor allem wie) ein Urlaub in Dänemark toll sein kann. Wir hatten nämlich einen echt guten Sommertag mit leichten Abzügen in der B-Note: Es war ein wenig windig. Da wir am Kattegat, also Ostsee, also der Osten von Dänemark, liegen, war die Windrichtung Nordost nur suboptimal. Das hat man beim Strandspaziergang gemerkt, der Weg in Richtung Hou war nicht wirklich angenehm. Dafür war der Rückweg mit dem Wind im Rücken akzeptabel. Außerdem konnte man es windgeschützt in den Dünen ganz gut aushalten. Nur 30m vom Strand entfernt hat man am Ferienhaus selber kaum etwas vom Wind gemerkt, so dass man dort den prallen Sonnenschein genießen konnte. Aber ich bin ja nicht nur wegen Strand und Ferienhaus in Dänemark, sondern auch, um einige Radtouren zu machen. Gegen 11:07 Uhr ging es auf die Strecke. Ich habe ja einen sturen (milder ausgedrückt ) Kopf, d.h es ging nicht auf direktem Weg in Richtung Norden, sondern über Hals und Ulsted. In dem kleinen Kaff (ich mag es wirklich nicht und fahre ungern über den Ort) habe ich mich neu orientiert und spontan den geplanten Streckenverlauf abgeändert. Ich bin weiter über Rørholt, Dronninglund, Ørsø, Præstbro bis nach Voerså gefahren.

Bis dahin waren es rund 43km vor allem gegen den Wind, Abschnitte in Richtung Westen oder Süden waren nur wenig vorhanden. In Voerså dachte ich mir dann "Ach scheiß darauf" , auf ein paar Kilometer mehr gegen den Wind kommt es kaum an und bin noch bis Lyngså gefahren. In dem Ort haben wir vor 12 Jahren einmal Urlaub gemacht, mir hatte es gefallen, der Strandabschnitt liegt sehr ruhig und weit vom Schuss. Der Rückweg mit dem starken Wind im Rücken hat natürlich Spaß gemacht, die 32km bin ich im Schnitt mit weit über 30km/h gefahren. In Summe waren es heute >82km in 2:52h, was einen Gesamtschnitt von 28,7km/h bedeutet hat. Richtig gut bei dem Wind, ich bin zufrieden mit mir. Ich bin zwar von Hou nach Hals gefahren, aber nicht auf dem Radweg, sondern auf der Straße. Dadurch zu einem Verkehrshindernis für PKW und LKW zu werden, war mir egal, ich hätte auch deren Hupen ertragen. Es war aber wenig Verkehr. Am Abend gab es ein typisch dänisches Essen, jedenfalls für uns : Spareribs mit Pommes.

Morgen soll ein weiterer Sonnentag folgen, zudem mit deutlich weniger Wind, d.h. es wird eine Wiederholung von heute mit Strand und Rad geben,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Montag 31. August 2020 - 21:55:35
Kommentar lesen/schreiben 0

Sonntag 30 August 2020
Reifenfressender Radweg
Reifenfressender Radweg,

wie in 2019 ist es wieder auf dem Radweg von Hals nach Hou geschehen: Voller Freude befinde ich mich auf den ersten Kilometern einer Radtour als der Schlauch des Vorderrads den Geist aufgibt, langsam wich die Luft aus dem Reifen. Ich konnte es einfach nicht fassen . Letztes Jahr war es nach rund 3km, heute nach gut 6km, ich hatte das Ortsschild von Hou bereits vor der Nase. Aber die Parallelität gehen weiter: Erneut war der Rest der Familie auf einer Tour, letztes Jahr in Aalborg, heute nach Skagen. D.h. ich konnte niemanden anrufen, um mich abholen zu lassen. Jetzt kann man von Glück oder Pech schreiben, aber zum Glück waren es "nur" 6km. Ich habe mich zunächst von der Straße zum Strand durchgeschlagen, habe die schmerzenden Radschuhe (für Gehen sind die einfach nicht gebaut) ausgezogen und bin am Strand entlang zum Ferienhaus gegangen. Rechts das Rennrad, links die Radschuhe. Muss irgendwie zu dämlich ausgesehen haben, denn ich habe die Blicke auf mich gezogen. Aber von dem Radweg habe ich die Schnauze voll, den fahre ich so schnell nicht wieder. Der hat mich jetzt 2 Reifen und 2 Schläuche gekostet . Zu dem Reifenwechsel habe ich mich entschieden, weil es immer noch der erste Reifen war und der rund 14.000km auf dem Buckel haben müsste.

Optisch sieht der durchaus noch gut aus. Aber lange hätte der nicht mehr durchgehalten. Vielleicht war das auch der Grund für den Ausfall. Ein Reifen wird immer dünner und somit anfälliger, Steinchen und Scherben kommen leichter durch bis auf den Schlauch. Denn eigentlich ist es mir Rätsel, warum genau der Radweg so gefährlich für mein Rad ist. Ja, da sind von den Einfahrten einige Steine auf dem Weg, ja, da liegt viel Dreck herum, aber das müsste ein Reifen aushalten können. Da ich aber keinen Ersatzschlauch (und zudem keinen Ersatzreifen) mehr dabei habe, werde ich den Radweg in den kommenden Tagen garantiert vermeiden. Aber eins nach dem anderen, kommen wir zum Tag, den Ausfall und Skagen habe ich bereits erwähnt. Es war ein perfekter Sonnentag, man wird wach und sieht: Die Sonne geht langsam über dem Kattegat auf (ich habe ein paar Fotos geschossen, bin halt doch Romantiker ), es ist windstill und ganz einfach herrlich. Alleine habe ich mich gegen 9 Uhr in Richtung Strand aufgemacht, ca. eine Stunde Spaziergang und 45 Minuten abliegen in der warmen Sonne. Gegen 11 Uhr war ich zurück, ein wenig ausruhen, im Netz surfen und den letzten Kaffee trinken, das Rad fertig für die Tour machen. Kurz nach 12 Uhr ging es los und um 12:27 Uhr passierte bereits das Malheur. Ach ja, die 6km zu Fuß habe ich in genau 60 Minuten geschafft. Ganz ordentlich mit dem Ballast an Armen und Händen .

Morgen nehme ich einen erneuten Anlauf in Richtung Voerså/Lyngså, ich werde aber zunächst über Hals nach Ulsted fahren und von dort weiter nach Aså,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Sonntag 30. August 2020 - 21:34:49
Kommentar lesen/schreiben 0

Samstag 29 August 2020
Sky-Workaround
Sky-Workaround,

die anderen sind heute nach Aalborg gefahren, bisken Shopping, und nach draußen gehen konnte man nicht, weiterhin viel Regen. Strand oder Radtour waren einfach nicht möglich... Quasi notgedrungen habe ich mich mit dem Streaming von Sky beschäftigt. Der erste Ansatz ist fehlgeschlagen: Hotspot unter Windows 10 oder auf dem LG G7 aufmachen, VPN nach Hause zur Fritz!Box aufbauen und den SkyQ-Receiver übe den Hotspot ins Internet lassen. Hat rein nichts gebracht, kein On-Demand bei Sky, keine Mediatheken von ARD und ZDF, gar nichts wurde abgespielt. Danach habe ich die "Sky Go"-App unter Windows 10 installiert und zu meiner Überraschung: Hat sofort ohne VPN funktioniert, d.h. kein Geo-Blocking. Warum funktioniert dann die App auf dem Smartphone nur mit VPN?!? Ich verstehe das alles nicht, Transparenz geht anders. Der nächste Schritt: Notebook über HDMI an das TV anschließen, es wurden weiter die Filme gestreamt. Mein Workaround und die Urlaubsrettung waren gefunden .

Das klappt ziemlich gut und ich werde diesen Urlaub mit der Notlösung überstehen. Vielleicht liege ich mit der Vermutung Geo-Blocking bei dem Q-Receiver auch falsch und der Grund ist einfach ein fehlendes Update der Firmware. Das würde aber immer noch nicht das Verhalten der App beim G7 erklären. Das werde ich morgen noch mal ausprobieren. Gegen Mittag wurde das Wetter erstaunlich gut, kein Regen mehr und es gab sogar(!) Sonne. Wir sind natürlich zu einem Strandspaziergang aufgebrochen, wobei mir die Zerrung rechts einiges an Problemen bereitet hat. Außerdem hatte ich ein unteres Stechen in beiden Lungenflügeln. Normalerweise ein starkes Indiz für eine kommende Erkältung. Fit geht immer noch anders, allerdings fühle ich mich wesentlich besser als gestern. Da morgen der Sommer (in der dänischen Variante, d.h. mit 20 Grad) zurückkehren soll, spricht Stand jetzt nichts gegen eine Radtour. Ich werde es allerdings locker angehen, mir schweben 27km/h und 65 Kilometer in Richtung Voerså (oder sogar weiter nach Lyngså) vor, d.h. stur am Kattegat entlang. Das wird aber auch von Windstärke und Richtung abhängen.

Es geht aufwärts mit dem Urlaub ,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Samstag 29. August 2020 - 21:44:49
Kommentar lesen/schreiben 0

Freitag 28 August 2020
Dänischer Sommer
Dänischer Sommer,

heute haben wir leider erlebt, womit man in einem dänischen Urlaub immer rechnen muss: Ergiebiger Dauerregen von morgens bis abends. Zwischendurch gab es zwar immer wieder mal Phasen, vor allem am Morgen, ohne Beschuss von oben, aber an eine Radtour war trotzdem nicht zu denken. Denn dazu ist es aus meiner Sicht notwendig, dass man weder von oben noch von unten nass wird. Von unten bedingt, dass alle Straßen und Wege trocken sind, und das war heute zu keiner Zeit der Fall. Morgen droht eine Wiederholung, zumindest bis zum späten Nachmittag sind weitere Regenfälle vorhergesagt. Somit wird es wohl den zweiten Tag in Folge ohne eine Radtour geben. Immerhin sind die weiteren Aussichten ab Sonntag bis voraussichtlich zum Urlaubsende gut, viel Sonne, wenig Wind und gelegentlich noch Regen. Ich hoffe nur, ich habe mir in den letzten beiden Tagen keine Erkältung eingefangen. Ich schwächele bereits leicht mit latenten Kopfschmerzen und Husten. Außerdem habe ich zwei Mal auf dem Sofa geschlafen. Fit geht anders und ich hoffe auf eine Blitzheilung. Zudem scheine ich eine Zerrung im rechten Oberschenkel zu haben...

Somit konnte man kaum etwas anderes machen als im Haus abzuhängen. Der Rest hat es immerhin zwei Mal bis zum Strand geschafft, ich hatte bei dem Wetter keine Lust. Das Ferienhaus verlassen habe ich nur für den Einkauf im Meny und mich dabei mächtig geärgert. So ein dänischer Rentner fährt in Wildwest quer über die Parkplätze, meint aber mich(!) belehren zu müssen , wie ich auf dem Weg zu den Plätzen zu fahren habe. Dänischer Vollpfosten, wenn der mir noch mal über den Weg läuft, gibt es ein paar deftige Worte. Umpf, ich rege mich nicht auf, es ist Urlaub . Für mein Rennrad habe ich eingekauft: 2 neue Reifen von Continental (Grand Prix 5000) für das Lager zu Hause, ist halt Verbrauchsmaterial und werde ich irgendwann brauchen, 6 neue Schläuche (ich habe nur noch einen als Ersatz, viel zu wenig bei meinem Verschleiß. Bisher waren es 3 in 2020!) und vor allem Kettenreiniger sowie Kettenöl (beides von WD40). Nach dem Urlaub will ich Kette und den ganzen Antriebsstrang blitzblank bekommen. Warum der on-demand Genuss mit Sky nicht funktioniert, habe ich, glaube ich, gelöst. Es liegt an der dänischen IP-Adresse: Nutze ich Sky-Go direkt mit DK-Router auf dem Smartphone, kann ich auch nichts anschauen, benutze ich meinen VPN-Tunnel nach Hause, dann geht es mit dem LG G7. Ich schätze es liegt daran, dass ich die neuen AGBs von Sky nicht akzeptiert hatte. Darin war was mit EU sowie freiem Zugriff in Europa, aber der Rest der AGB-Änderungen war m.E. zu heftig. Daher der Widerspruch.

Morgen (weil wieder Regentag) versuche ich mal einen Hotspot über das LG G7 mit VPN nach Paderborn. Ich wette, das wird funktionieren,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Freitag 28. August 2020 - 22:15:27
Kommentar lesen/schreiben 0

Donnerstag 27 August 2020
Carl Frederik
Carl Frederik,

der Große ist heute mit seinem Elch in den Urlaub nachgekommen und zur Feier des Tages waren wir in dem Restaurant in Hals: Für jede(n) einen halben Kylling mit Pommes. Ich mag den Laden sehr, wir sind das sechste Mal in Hals und gefühlt waren wir jedes Mal in dem Restaurant (beginnend in 2005!). Es speisen dort zudem hauptsächlich Dänen, ein Indiz, dass der bessere Schnellimbiss gut ist. Wobei, heute gab es Abzüge in der B-Note: Nur Remoulade und im Salat waren tatsächlich Erbsen, das geht bei mir gar nicht. Ansonsten war es ein typischer, dänischer Urlaubstag: Durchwachsenes Wetter, am Morgen waren wir länger am Strand und dank Windstille sowie ganz gelegentlichen Sonnenstrahlen war es erträglich. Besser als vorhergesagt!!! Kurz nach der Rückkehr vom Strand kam Sohnemann Nr. 1 an und ich bin mit dem Rennrad auf Tour gegangen... Es ist die gleiche Tour wie gestern geworden, Kampf den platten Reifen-Dämonen . Heute sind die Reifen super gerollt, kein Wunder, ich habe die auf 7,5 (vorne) sowie 8,5 (hinten) Bar aufgepumpt. Die springen wie ein Gummiball .

Zur Tour selber: Ulsted, Langholt, über die 583, am Kraftwerk und dem Limfjord vorbei bis nach Gråsen. Dort hat meine Action-Cam nach ~95 Minuten aufgehört aufzuzeichnen, der Akku war leer. Ja, richtig gelesen, ich habe erstmals in Dänemark meine tägliche Tour aufgenommen. Der Große hat die vergessene Schraube für die Befestigung der Cam am Rennrad mitgebracht! In Summe waren es >58km in genau 2h, d.h. 29km/h im Durchschnitt. Das ist neue Bestleistung in 2020! Und das, obwohl ich in jeder Richtung gegen den Wind treten musste. Knapp vor 15 Uhr hat der Wind leider gedreht . Ach ja, grundsätzlich hatte ich auf der Tour Glück mit dem Wetter, aber ~4km vor dem Ziel fing es an zu regnen. Bis zum Ferienhaus wurde der Regen immer stärker und ich klatschnass, die Radklamotten mussten sofort runter. Warum habe ich eigentlich gestern mein Rennrad geputzt. Ich hoffe, ich habe mir nichts eingefangen. Was morgen angeht, steht in den Sternen. Keine Ahnung, ob ich eine Rennradtour werde machen können. Was mich in Dänemark immer wieder fasziniert: Es werden die Standardpasswörter der Router fast nie geändert. Auch im aktuellen Haus gilt das: Ich habe volle Kontrolle über den Router von Tilgin (von der schwedischen Marke habe ich vorher noch nie was gehört...).

Das Vitus lief übrigens wieder wie eine 1, Dämon bezwungen,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Donnerstag 27. August 2020 - 21:41:18
Kommentar lesen/schreiben 0

Mittwoch 26 August 2020
Plattenladen
Plattenladen,

nach circa 3 Monaten (Zinnowitz, auch im Urlaub) war es mal wieder soweit, ich bin mit einem Plattfuß unterwegs liegen geblieben . D.h. nach ca. 3.500km, ist das die normale Laufleistung eines Schlauchs und man muss jederzeit damit rechnen, dass das Gummi seinen Geist aufgibt? Andererseits hatte sich ein kleiner, spitzer Stein durch den Mantel gedrückt. Natürlich ist wieder das Hinterrad betroffen , was den Austausch erschwert. Andererseits ist das folgerichtig, weil hinten viel größere Belastungen herrschen. Egal, das Vitus ist repariert und steht für die nächste Rennradtour parat. Zudem wurde es (erstmals) ordentlich gereinigt. Dabei habe ich festgestellt: Ich muss mir etwas beim Kettenantrieb überlegen, vor allem an den Ritzeln, speziell an den beiden kleinen zur Kettenführung, liegt viel öliger Dreck vor. Der muss weg, ich weiß nur noch nicht wie. Die Radtour hatte somit nach ~36km an abruptes Ende gefunden und ich musste mein Begleitfahrzeug rufen. Das kam auch schnell nach einigen Minuten, ich war schließlich nur noch 15km vom Ferienhaus entfernt. Die Tour ging bis dahin über Ulsted, Langholt bis Vester Hassing.

Das Wetter war erstaunlich gut, besser als vorhergesagt: Relativ viel Sonne und warm, morgens am Strand war es bald besser als gestern. Was immer wieder beeindruckt, sind die Ruhe und Leere an dem langen (ca. 6km!) Strand. Man sieht kaum Menschen, wenn sind es nur Spaziergänger, aber es legt sich niemand an den Strand. Ich finde es herrlich! Nur in der Nacht auf Mittwoch ist mächtig Regen vom Himmel gekommen, es hat gegossen wie aus Eimern. Es gibt große Neuigkeiten!! Ich habe das Update-Problem unter Windows 7 gelöst!! Auf die Spur gebracht hat mich dieser Beitrag: KB4534310 fails Endlich ein Ansatz, ich habe deswegen auch 'cbs.log' analysiert und herausgefunden, dass eine Datei für die Sprache da_DK nicht gefunden werden kann. Da ich außer DE und EN immer weitere Sprachen installiere (DK, SE, ES, NO), wäre das ein möglicher Grund. Versuch macht klug, ich habe die weiteren 4 Sprachen deinstalliert und konnte das Update durchführen. Und nicht nur das, auch das Upgrade auf Windows 10 flutschte danach ohne Probleme. Seit heute Morgen gegen 8 Uhr läuft Win10 auf meinem Notebook! Da ich zuhause auf dem PC auch die 4 Sprachen installiert habe, wird dort die gleiche Ursache vorliegen und ich habe nun eine Blaupause. Auf dem Haupt-PC werde ich direkt nach dem Urlaub auch auf Win10 gehen .

Abends bin ich ermattet für über 3 Stunden auf dem Sofa eingeschlafen und erst um 22:40 Uhr wieder wach geworden . Das ist auch der Grund für die späte Lieferung des Beitrags,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Mittwoch 26. August 2020 - 23:33:40
Kommentar lesen/schreiben 0

Dienstag 25 August 2020
Windkiller
Windkiller,

wer jetzt wen gekillt hat, lasse ich mal dahingestellt . Ich habe den gestrigen Plan einfach umgesetzt und bin nicht am frühen Morgen auf eine Radtour gegangen, sondern nach dem Strandbesuch um 11:30 Uhr. Der Vorteil: Es war sonnig und angenehmer warm (wobei das in Dänemark relativ ist), frühmorgens war es feucht und einfach zu kalt, viel zu kalt. Der Nachteil: Frühmorgens fast windstill, mittags gab es kräftige Böen, im Gegenwind war es mitunter brutal. Das galt vor allem für das Teilstück von Melholt nach Hjallerup. Ja, ich habe mein Ziel erreicht. Wobei das Highlight von dem Ort war, zwei Mal über die E20 fahren zu können . Aber nach 31km bin ich einmal durch das Örtchen gecruised. Auf der Rückfahrt habe ich mich verschätzt, ich wollte über Vester Hassing fahren, war aber bei einer Kreuzung mit dem Schild Langholt unsicher. Schließlich kenne ich den Ort von den bisherigen Touren gut und habe mich daher für Langholt entschieden. Dadurch bin ich wieder in Richtung Westen gefahren (hallo Gegenwind!) und habe rund 10km mehr getreten als geplant. Aufgrund des heftigen Westwindes hat aber die weitere Fahrt am Limfjord entlang richtig viel Spaß gemacht, ich habe über 25km mit über 30km/h getreten!

Nach knapp 76km in 2:43h (brutto knapp unter 3h) war ich wieder im Ferienhaus und das ziemlich platt, der Wind hat viele Körner gekostet. Aber ich denke, sofern das in den kommenden Tagen mit Sturmtief und viel Regen möglich sein wird, den Rhythmus beizubehalten und meine Radtouren über den Mittag durchziehen. Es ist einfach viel angenehmer ohne Kälte. Ein weiterer Grund für das Auslassen des frühen Rennrads war meine Beschäftigung mit den technischen Problemen. Die Stunden nach dem frühen Aufstehen vor 5 Uhr (ich habe nur gut 4 Stunden geschlafen ) waren ein voller Erfolg: Der SkyQ-Receiver gibt das Bild auf dem TV aus. Wie von mir vermutet war der Grund, dass der Q-Receiver im UHD-Modus war. Mit magischen 6 Tasten kann man die Ausgabe auf normales 1080 umschalten: Home 1080 Home. Wenn man es weiß, ist es einfach . Zudem ist mein Windows 7 wieder aktiviert und wird nicht mehr von Microsoft blockiert. Leider hat das keine Lösung bei dem Update-Fehler gebracht, das schlägt weiterhin fehlt. Egal, welchen Tipp ich aus dem Internet ausprobiere, es hilft nichts. Langsam bin ich ratlos. Das ist vor allem blöde, weil ich auf Windows 10 aufrüsten will. Das geht aber nur, wenn alle Updates erfolgreich installiert sind.

Eventuell gibt es morgen doch noch ein Zeitfenster für Strandbesuch sowie Radtour, es soll von 10 bis 15 Uhr sonnig und trocken werden,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Dienstag 25. August 2020 - 21:28:11
Kommentar lesen/schreiben 0

Montag 24 August 2020
Rehe im Vorgarten
Rehe im Vorgarten,

man wird im Tran vor 6 wach, geht nach draußen, um eine Zigarette zu rauchen, sieht und merkt nichts aufgrund fehlender Brille und schreckt auf. Warum? Wir hatten Besuch von zwei Rehen im Garten, die ich mit meiner Anwesenheit gnadenlos verschreckt habe, verstehe ich gar nicht . Die beiden sind schnell auf und davon durch das offenstehende Tor (wir schließen das nie, weil es eine dämliche Konstruktion ist). Am frühen Nachmittag habe ich eins der Rehe erneut gesehen, es stand auf dem schmalen Durchgangsweg in Richtung Sonne und Strand. Es ist überhaupt eine Gegend mit vielen Wildtieren, auf meinen morgendlichen Radtouren sehe ich regelmäßig Rehe, Fasane und Hasen. Manchmal denke ich mir: Schnell kräftig in die Pedale treten, dann gibt es einen leckeren Braten . Momentan ist das Wetter gut, so dass ich keine Ausrede hatte keine Radtour zu machen. Doch, frühmorgens ist es empfindlich kalt, beim Start um 6:37 Uhr waren es 9,6 Grad... Aber nur die Harten kommen in den Garten. Ich bin wie vorab geplant zu dem höchsten Hügel in Nordjütland gefahren, kurz hinter Dronninglund. Es geht zwar nur auf 100m hinauf, aber der Anstieg mit 65 Höhenmeter hat schon was.

In Summe waren es 55km in gut 2h, recht ok angesichts der Kühle. In den nächsten Tagen bleibt es frisch, zumindest frühmorgens. Ich denke, ich muss meine Pläne ändern: Nicht gegen 7 Uhr auf die Straße gehen, sondern meine Radtouren gegen Mittag machen, wenn es wärmer und sonniger ist. Apropos, wir haben zwei Strandspaziergänge in Richtung Hou gemacht, in Summe rund 12km. Das Wetter war prächtig für die Touren am Strand, viel Sonne, etwas windig und nichts los. Und wir haben das nächste Tier gesehen: Abends lief ein junger Otter am Strand herum, war fast zutraulich. Direkt nach Rückkehr habe ich mir selbst ein Bein gestellt und fast die Windows-Installation geschrottet. Ich habe auch auf dem Notebook das Problem, ein Update nicht installieren zu können. Also habe ich experimentiert und u.a. eine Partition als aktive markiert. Leider war es die falsche, so dass ich nicht mehr booten konnte. Ich hatte das P in den Augen! Wie soll ich das fixen?? Zum Glück habe ich einen USB-Stick dabei, auf dem Windows 10 als bootfähiges Installationsmedium liegt. Warum ich den Stick dabei habe? Keine Ahnung, intuitiv eingepackt.

Jedenfalls konnte ich mit dem Stick die richtige Partition aktivieren und den Bootmanager fixen. Leider hat es mein Update-Problem nicht gelöst. Aber das liegt wohl daran, dass mein Windows 7-Key nicht mehr gültig und somit die Installation inaktiv ist. M$ geht mir echt auf die Nerven, Windows 7 wird nicht mehr verkauft, es gibt keinen Support und seit Januar keine Updates mehr, aber man macht es den Anwendern trotzdem möglichst schwer. Lasst mich einfach in Ruhe, irgendwann wechsele ich noch nach Linux auch auf dem Desktop,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Montag 24. August 2020 - 22:26:03
Kommentar lesen/schreiben 0

Sonntag 23 August 2020
Kuchen am Strand
Kuchen am Strand,

wenn die Dänen etwas gebacken bekommen , dann ist es Kuchen! Zudem man den im Supermarkt für relativ schmales Geld bekommt, d.h. 20 Kronen. Wir waren früh am Morgen am Strand und gegen Mittag. Beide Male wurden wir von dunklen Wolken und auch Regen vertrieben, obwohl es mit über 20 Grad relativ warm war. Beim zweiten Mal haben wir uns direkt am Strandeingang neben dem Haus auf eine kleine Bank mit Tischchen gesetzt, ich habe den gekauften Kuchen geholt (DER Vorteil von unserem Ferienhaus) und wir haben mit Blick auf die Ostsee gespeist. Damit komme ich zum Meny, 'unser' Supermarkt im Hals. Selbst ich kenne mich dort aus und finde alles auf Anhieb. Wir waren gestern dort, und heute auch, die Basics kaufen: Marmelade von Den Gamle Fabrik, vor allem Stachelbeere (super!!!), Joghurt, Brot, Grøn Tuborg etc. pp. Wir sind im DK-Urlaub angekommen! Den Super Brugsen gibt es nicht mehr, aber dafür einen Fakta, gehört auch zur Familie... Aber Meny ist unser!

Die erste Tour mit dem Rennrad hat es auch gegeben, kurz nach 6 Uhr war ich wach, um 6:37 Uhr habe ich auf dem Rennrad gesessen. Ich hatte mir letztes Jahr eine Tour entlang des Limfjords geschnitten und diese erneut auf Anhieb sowie ohne Vorbereitung fahren können. Es ging ca. 30km bis kurz vor die E20-Autobahn und zurück über Langholt, in Summe waren es ca. 57km in gut 2 Stunden, ganz ordentlich. Vor allem da der Wind unterwegs ziemlich aus Richtung Südwest blies, Spaß geht anders, aber den hatte ich im Radsattel. Die ersten Strandspaziergänge haben wir auch hinter uns, es ist einfach eine super Gegend. Im Moment wird das Abendessen (natürlich nicht von mir ) vorbereitet, mein Whisky schmeckt auch super, aktuell scheint die Sonne bei Böen, das Leben ist schön. Ach ja, ich habe die Schraube der RunCam 5 HD vergessen, Sohn Nr.1, der am Donnerstag nachfolgt, ist bereits informiert. Was auch toll ist: Ich habe eine Kiste mit Altbier vor Ort, das schmeckt vor einem dänischen TV einfach super . Die Pläne: Heute Abend das Endspiel der Bayern in der Champions League anschauen und morgen soll es eine Radtour in Richtung Norden geben, vielleicht nach Dronninglund.

Ich bin echt happy im Norden zu sein,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Sonntag 23. August 2020 - 17:28:38
Kommentar lesen/schreiben 0

Samstag 22 August 2020
Anreise Bisnap Strand
Anreise Bisnap Strand,

im Prinzip, mit leichten Einschränkungen, verlief alles wie von mir geplant. Wir sind erst kurz vor 7 Uhr losgefahren, geplant war viel früher. Aber togal, immerhin konnte ich dadurch die Tageszeitung noch lesen, denn ich(!) war wach. Auf den Autobahnen war nicht viel Verkehr, außer am Grenzübergang nach Dänemark. Clever wie ich bin, bin ich kurz vor der Grenze abgefahren und es ging weiter über Flensburg. Vielleicht nicht clever genug, denn es gibt eine Baustelle auf der Bundesstraße und an dem kleinen Grenzübergang war auch ein langer Stau. Aber nicht ganz so lang wie auf der A7, von daher vielleicht doch die bessere Alternative. So ganz verstehe ich meine Dänen auch nicht, denn die allermeisten Autos werden einfach durchgewunken. Die Fahrt in Dänemark war fast erholsam, wie so oft in dem kleinen Königreich. Es fährt sich viel entspannter auf dänischen Autobahnen, vor allem ab Aarhus, es war fast kein Verkehr mehr auf der E20.

Der VW-Elch schnurrte wie immer und nach genau 8 Stunden (echt gute Zeit) standen wir vor dem Büro von Sonne und Strand. Und wer steht ein paar Autos neben uns und verlangt ebenfalls Einlass in das Ferienhaus?! Ein Auto aus Lippe... Und nicht nur das: Auch ein Tiguan, gleich Farbe, gleiches Alter. Was für ein Zufall. Zum Ferienhaus: Maximal durchschnittlich, es muss dringend renoviert werden und ist abgewohnt. Für das Geld in der Nebensaison geht es noch, ist aber grenzwertig: Sauber geht anders, das Sofa eher Schrott, der Boden speckig. Das Ferienhaus hat 2 Vorteile: Die Größe und die Nähe zum Strand. Was aber in Dänemark nahezu ein Volkssport ist: Wie kann man es dem Mieter möglichst schwer machen, den Router zu finden?!? Ich habe 30 Minuten gesucht, bis ich das Gerät in einem der Schlafzimmer unter einem der Betten gefunden habe. Für mich ist das wichtig, weil ich über Ethernet meinen kleinen TP-Access-Point anschließe, damit alle Geräte wie gewohnt ins Netz kommen. Die nächste Enttäuschung: Das Haus hat kein Sat, sondern Kabel, d.h. mit meiner Sky-Box komme ich nicht weit . Zudem ist der Bildschirm am TV schwarz, ich kann noch nicht einmal die aufgenommenen Filme ansehen...

Egal, ich habe Urlaub und will mich erholen,
Ralf
Druckerfreundlich

Ralf am Samstag 22. August 2020 - 23:46:59
Kommentar lesen/schreiben 0

Wechsle zur Seite       >>  


Blog für 2020

Counter
Bis heute:
Hits:745757
Besuche:148198
(25. Jan : 06:02)

Kommentare
[Blog] Samsung-Universum
Geschrieben von eva am 18. Nov : 12:06
Toller Beitrag. LG Eva Link

[Blog] Verdammte Sommerzeit
Geschrieben von Fluffy am 29. Mär : 17:22
Vollkommen richtig. Den Mist abschaffen

[Blog] Letzter Urlaub in 2015
Geschrieben von Ralf am 24. Sep : 22:49
Ich fasse es nicht, meine tiefste Vergangenheit kommt wieder

[Blog] Letzter Urlaub in 2015
Geschrieben von Das kranke Hirn aus D'dorf am 24. Sep : 08:51
Hi Rabo!Na Du alter Sack! Ich wünsche Dir nachträglich alles

[Blog] Letzter Urlaubstag in Dänemark
Geschrieben von Anonymous am 26. Jun : 15:08
Ui, das hört sich nach einer nervenaufreibenden Angelegenhei


This site is powered by RB.
Seitenaufbauzeit: 0.6282 sek, 0.0929 davon für Abfragen